Gruppensieg in der EM-Quali Gnabry und Goretzka überragen bei 6:1 gegen Nordirland

Dreimal Gnabry, zweimal Goretzka, einmal Brandt - die deutsche Mannschaft gewann den Zweikampf um den Gruppensieg im Fernduell gegen die Niederlande mit einem Spektakel.

Uwe Anspach/dpa

Die deutsche Fußballnationalmannschaft hat sich im letzten Spiel der EM-Qualifikation den ersten Platz der Gruppe C gesichert. Gegen Nordirland gewann das DFB-Team 6:1 (2:1). Michael Smith (7. Minute) hatte die Gäste in Führung gebracht, doch Serge Gnabry mit einem Hattrick (19./47./60.) Leon Goretzka mit zwei Toren (43./73.) und Julian Brandt (90.+1) drehten das Spiel. Durch den deutschen Sieg hatten die Verfolger aus den Niederlanden trotz ihres 5:0-Siegs gegen Estland im Parallelspiel keine Chance mehr auf den ersten Platz.

Dass Deutschland sicher bei der Europameisterschaft im kommenden Jahr dabei sein wird, hatte bereits nach dem 4:0-Sieg gegen Weißrussland am vergangenen Samstag festgestanden. Am letzten Spieltag ging es im Fernduell mit den Niederlanden nur noch um den ersten Platz. Dieser hat Einfluss auf die Zuordnung zu einem Lostopf bei der Auslosung der EM-Gruppen. Nordirland liegt auf dem dritten Rang, hat über die Playoffs der Nations League aber noch die Chance auf die EM-Teilnahme.

Im Vergleich zum Spiel gegen Weißrussland stellte Bundestrainer Joachim Löw seine Mannschaft in Frankfurt auf fünf Positionen um. Unter anderem stand Marc-André ter Stegen anstelle von Manuel Neuer im Tor, in der Innenverteidigung lief der nominelle defensive Mittelfeldspieler Emre Can neben Jonathan Tah auf.

Nordirland geht nach Kroos' Fehler in Führung

Nordirland ging früh in Führung. Nach einem Einwurf der Gäste klärte Toni Kroos den Ball per Kopf vor den Strafraum, Smith traf mit einem Fernschuss zum 1:0 (7.). Nur zwei Minuten später kam Deutschland zu zwei Großchancen. Erst scheiterte Gnabry im eins gegen eins am herausstürmenden Torhüter Bailey Peacock-Farrell (10.), kurz darauf traf Ilkay Gündogan mit einem Kopfball nur den Pfosten (11.).

Fotostrecke

9  Bilder
Deutschland vs. Nordirland: Versöhnliches Quali-Finale

Nach der frühen Führung stand Nordirland tief, Deutschland kam immer wieder zu gefährlichen Angriffen. Nach einer flachen Hereingabe von Jonas Hector nahm Gnabry den Ball mit dem Rücken zum Tor an und traf aus der Drehung zum 1:1 (19.). Noch vor der Pause gelang dem DFB-Team die Führung. Erneut spielte Hector den Ball flach in den Strafraum, an der Fünferlinie rutschte Goretzka in den Pass und drückte den Ball an den Innenpfosten und ins Tor (43.).

Das 3:1 spielte das DFB-Team nach der Pause über die rechte Seite heraus: Lukas Klostermann legte im Strafraum zu Gnabry zurück und der traf ins linke Eck (47.). Wenig später machte der Stürmer seinen Hattrick perfekt: Julian Brandt spielte einen Steilpass in den Sechzehner, Gnabry setzte sich robust gegen Verteidiger Tom Flanagan durch und traf rechts flach ins Tor zum 4:1 (60.). Auch Goretzka traf noch einmal. Die nordirische Abwehr konnte einen Ball vor dem Strafraum nicht klären, so erzielte der Bayern-Profi aus 17 Metern das fünfte deutsche Tor (73.). Den Schlusspunkt setzte Brandt nach einem Konter mit dem 6:1 (90.+1).

Deutschland - Nordirland 6:1 (2:1)
0:1 Smith (7.)
1:1 Gnabry (19.)
2:1 Goretzka (43.)
3:1 Gnabry (47.)
4:1 Gnabry (60.)
5:1 Goretzka (73.)
6:1 Brandt (90.+1)
Deutschland: Ter Stegen - Klostermann (65. Stark), Tah, Can, Hector - Kimmich, Kroos, Goretzka (73. Serdar), Gündogan, Brandt - Gnabry (80. Amiri)
Nordirland: Peacock-Farrell - Smith, Cathcart, Flanagan, Ferguson - St. Davis, McNair (77. Boyce), Evans (65. McLaughlin), Thompson, Saville - Magennis (83. Lavery)
Schiedsrichter: Del Cerro Grande (Spanien)
Gelbe Karten: keine
Zuschauer: 42.855

ptz



insgesamt 10 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
tommybonn2000 19.11.2019
1. serge gnabry, superstar....
Da haben wir ein Jahrhundert-Juwel, ohne die Stallalluren eines Ronaldo oder Messi.
dr.valuta 19.11.2019
2. In erster Linie Tah's Fehler
Unglücklicher Klärungsversuch von Kroos, aber in der Tat Tah's Fehler zum Einwurf für Nordirland: Hat den Ball unter Kontrolle und fabriziert einen Einwurf wie ein C-Jugendlicher...
sunnysideoflive 19.11.2019
3. Hattrick?
Auch wenn das Gnabrys Leistung nicht schmälert, war es aus zwei Gründen kein Hattrick.....
19flu60 19.11.2019
4. Wo bleiben ...
...die Miesmacher? Noch hat sich hier keiner gemeldet. Oh, keine Sorge, ich bewerte weder den Sieg über Estland noch den über die Nordiren über. Die Siege waren Pflicht. Aber 10 erzielte Tore in diesen zwei Spielen, das darf man ruhig auch herausheben. Da stehen wir eben doch an einem ganz anderen Punkt als vor der Ära (Klinsmann-)Löw. Womit ich bei meinem nächsten Punkt wäre. Ich stelle mal den Wecker und sage, spätestens bis 23:30 haben drei User Löws Rücktritt gefordert; bis morgen früh werden mindestens 5 behaupten, Deutschland sei 2014 nicht wegen, sondern trotz Löw Weltmeister geworden. Dass er die WM 2018 während des Turniers vercoacht hat, bestreite ich nicht. Dennoch war es richtig, ihn weitermachen zu lassen. Aufs Ganze gesehen spricht die Entwicklung der Mannschaft deutlich für ihn. Auch jetzt, und JA, es fehlt noch die Konstanz, aber ebenfalls JA, die Mannschaft hat Potential und nicht zuletzt Spirit! 2014, ich erinnere es nicht ohne Schadenfreude, ging es hier drunter und drüber, vor allem nach Reus' Verletzung: "Ihr werdet sowas von nicht Weltmeister".... Lasst uns abwarten. Es ist sicher vermessen, den Titel zu erwarten. Aber je nach der Art und Weise, wie gespielt wird, muss auch ein Ausscheiden im Viertelfinale kein Scheitern sein.
m_zacharias 19.11.2019
5. Uns wieder kein Hatrick ihr Pfeifen
Es gibt sowas wie Definitionen. Nicht jeder, der irgendeinen Müll aufschreibt ist Journalist, und nicht jeder der 3 Tore erzielt schießt einen Hatrick. Für letzteres muss man das ganze in einer Halbzeit schaffen ohne dass ein anderer zwischendurch trifft. Für ersteres hätte ich vermutet, das man eben das weiß, und sich auch drum schert. Das nächste mal behauptet ihr auch außerhalb des Strafraums zählt das Tor 3 Punkte, oder was? Und wenn im Online-Bereich sowas wie einen Redaktionsleiter existiert, sollte der als erster anfangen im Keller zu fegen damit er sein Gehalt wert ist, es ist ja nicht das erste Mal, dass hier so ein Müll veröffentlicht wird
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.