EM-Qualifikation Depay trifft doppelt - Niederlande stimmen sich auf Deutschland ein

In der EM-Qualifikation hatten die Niederlande gegen Weißrussland keine großen Probleme. Belgien und Kroatien taten sich in ihren Auftaktpartien da schon schwerer.

Niederländischer Jubel
DPA

Niederländischer Jubel


Die Niederlande hatten ihr erstes Spiel der EM-Qualifikation gewonnen. Gegen Weißrussland siegten die Niederländer souverän 4:0 (2:0). Die Tore erzielten Memphis Depay (1. Minute, 55.), Georginio Wijnaldum (55.) und Virgil van Dijk (86.). Die Niederländer übernehmen durch den klaren Erfolg die Tabellenführung in der Gruppe. Zweiter ist Nordirland, das gegen Estland 2:0 (0:0) gewann.

Am Sonntag empfangen die Niederlande Deutschland zum Duell der beiden Favoriten in der Qualifikationsgruppe C (20.45 Uhr; TV: RTL; Liveticker SPIEGEL ONLINE). In einem Testspiel am vergangenen Dienstag war die deutsche Mannschaft nicht über ein 1:1 (0:1) gegen Serbien hinausgekommen.

Belgien - Russland 3:1 (2:1)

Belgien tat sich gegen den Ausrichter der WM 2018 schwerer. Die Führung von Youri Tielemans (14.) glich Denis Cheryshev nur zwei Minuten später nach einem Fehler von Belgiens Torhüter Thibaut Courtois aus (16.). In der Folge entwickelte sich ein offenes Spiel. Erst kurz vor dem Halbzeitpfiff traf Eden Hazard per Elfmeter wieder zur Führung (45.).

Eden Hazard (Nummer 10) und Youri Tielemans (8)
DPA

Eden Hazard (Nummer 10) und Youri Tielemans (8)

Nachdem Hazard in der Schlussphase zur Entscheidung traf (88.), flog Russlands Aleksandr Golovin mit Gelb-Rot vom Platz. In der Gruppe I bleibt Belgien hinter den ersten beiden Plätzen auf Rang drei, weil Zypern 5:0 (4:0) gegen San Marino, und Kasachstan überraschend deutlich 3:0 (2:0) gegen Schottland gewannen.

Kroatien - Aserbaidschan 2:1 (1:1)

Große Probleme hatte Vizeweltmeister Kroatien gegen Außenseiter Aserbaidschan. Obwohl die Kroaten mit den Primera-División-Stars Luka Modric und Ivan Rakitic aufliefen, gingen die Gäste durch ein Tor von Ramil Sheydaev in Führung (19.).

Nach Borna Barisics Ausgleichstreffer (44.) brauchte es bis in die Schlussphase, ehe Bundesligaprofi Andrej Kramaric von der TSG Hoffenheim den Siegtreffer für Kroatien erzielen konnte (79.).

Österreich - Polen 0:1 (0:0)

Die polnische Nationalmannschaft um FC-Bayern-Stürmer Robert Lewandowski hat sich ebenfalls die ersten drei Punkte gesichert. Gegen Österreich bedurfte es aber eines Treffers des eingewechselten Krzysztof Piatek (68.).

Torschütze Krzysztof Piatek jubelt unter anderem mit Jakub Blaszczykowski (Hintergrund, zweiter von rechts)
AP

Torschütze Krzysztof Piatek jubelt unter anderem mit Jakub Blaszczykowski (Hintergrund, zweiter von rechts)

In der Gruppe G gewann zeitgleich Nordmazedonien gegen Lettland 3:1 (2:0) und übernimmt die Tabellenführung.

Die weiteren Ergebnisse:
Slowakei - Ungarn 2:0 (1:0)
Israel - Slowenien 1:1 (0:0)

hba



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.