EM-Qualifikation Niederlande ohne Mühe gegen Ungarn, Österreich unterliegt Belgien 

Die belgische Nationalmannschaft hat durch einen Sieg in der EM-Quali gegen Österreich die Ausgangslage der DFB-Elf weiter verbessert. Holland feierte einen klaren Erfolg in Ungarn. Spanien, Italien und Frankreich mühten sich jeweils zu drei Punkten.

Niederlande-Star van der Vaart: Ungefährdeter Sieg in Ungarn
REUTERS

Niederlande-Star van der Vaart: Ungefährdeter Sieg in Ungarn


Hamburg - Auf dem Weg zur Europameisterschaft 2012 in Polen und der Ukraine hat Österreich einen Rückschlag hinnehmen müssen. Die Mannschaft von Nationaltrainer Dietmar Constantini verlor in Wien ihr Heimspiel gegen Belgien 0:2 (0:1). Beide Treffer für die Gäste erzielte Axel Witsel (6. und 50. Minute). Damit schlossen die Belgier in der deutschen EM-Gruppe A nach Punkten zum Tabellen-Zweiten Österreich (beide sieben Zähler) auf. Tabellenführer Deutschland (zwölf) spielt am Samstag (20 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) in Kaiserslautern gegen das punktlose Schlusslicht Kasachstan und kann seinen Vorsprung auf die Konkurrenz ausbauen.

In Gruppe E kamen die Niederlande zu einem ungefährdeten 4:0 (2:0)-Sieg in Ungarn. Der frühere HSV-Profi Rafael van der Vaart (8.) und Ibrahim Affelay (45.) trafen in der ersten Halbzeit, Dirk Kuyt (54.) und Robin van Persie (62.) erhöhten für die Gäste. Die Bilanz der Niederländer in ihrer Gruppe bleibt makellos: Sie führen mit fünf Siegen aus fünf Spielen und sind mit 15 Punkten Erster. Ungarn bleibt mit neun Zählern Zweiter, hat aber mehr Spiele absolviert als die Verfolger.

Stürmerstar David Villa verhinderte für Spanien die erste Niederlage des Weltmeisters in Gruppe I. Das Team von Nationaltrainer Vicente del Bosque gewann dank eines späten Doppelpacks (69., 73./Foulelfmeter) des Barça-Angreifers 2:1 (0:1) gegen Tschechien, das durch Jaroslav Plasil (28.) in Führung gegangen war. Spanien (12 Punkte) hat als Spitzenreiter sechs Zähler Vorsprung auf die Tschechen (6). Durch seine beiden Treffer ist Villa nun alleiniger Rekordtorschütze der spanischen Nationalmannschaft. Er hat 46 Tore für die Auswahl seines Landes erzielt, zwei mehr als der vorherige Rekordhalter Raúl.

Favorit Frankreich mühte sich in Gruppe D zu einem 2:0 (1:0) beim Schlusslicht Luxemburg. Die Treffer schossen Philippe Mexes (28.) und Yoann Gourcuff (72.). Frankreich führt mit nun zwölf Punkten vor Weißrussland (acht), das am Samstag in Albanien wieder bis auf einen Zähler herankommen kann. Luxemburg bleibt mit einem Punkt Letzter.

Ebenfalls ein glanzloser Auswärtssieg gelang Italien in Gruppe C. Die "Squadra Azzurra" gewann in Slowenien durch ein Tor von Thiago Motta (73.) 1:0. Damit baute die Mannschaft von Trainer Cesare Prandelli (13 Punkte) ihren Vorsprung vor Slowenien auf sechs Zähler aus. Dritter ist nun Serbien (sieben Punkte) nach dem 2:1 (0:1) gegen den Fünften Nordirland (5). Gareth McAuley (40.) hatte die Gäste in Führung gebracht, Marko Pantelic (65.) und Zoran Tosic (74.) drehten die Partie zugunsten der Heimelf.

ham/sid/dpa



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.