EM-Qualifikation Uefa ermittelt wegen Messerwurfs


Tiflis - Die Uefa hat wegen eines Messerwurfs während des EM-Qualifikationsspiels zwischen Georgien und Irland (1:2) am Samstag in Tiflis eine Untersuchung eingeleitet. Die Disziplinarkommission geht Berichten nach, wonach der irische Mittelfeldspieler Kevin Kilbane nur knapp von einem heranfliegenden Taschenmesser verfehlt worden sein soll.

"Wir haben bereits den Bericht des Schiedsrichters ausgewertet, in dem ausdrücklich ein Zwischenfall mit einem Taschenmesser erwähnt wird", sagte ein Uefa-Sprecher. Wer das Messer geworfen hat, ist bisher noch unklar. Allerdings wurden während der gesamten Spielzeit Feuerwerkskörper und Flaschen von den Zuschauerrängen auf den Rasen geworfen.



© SPIEGEL ONLINE 2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.