EM-Wackelkandidaten Wer erobert Löw im Sturm?

Die Bewerbungsfrist für die Europameisterschaft läuft ab: Nur noch einen Spieltag haben die deutschen Profi-Kicker Zeit, Bundestrainer Löw von ihren Qualitäten zu überzeugen. Besonders groß ist das Gerangel im Sturm. SPIEGEL ONLINE prüft die Wackelkandidaten auf ihre EM-Chancen.


Hamburg - Am Pfingstmontag begeben sich Joachim Löw und sein Trainerstab in eine dreitägige Klausur. Ziel: den endgültigen Kader für die Euro 2008 in Österreich und der Schweiz finden. Zu diesem Zweck schickt der Bundestrainer am Samstag, dem vorletzten Bundesliga-Spieltag, noch einmal alle seine Scouts in die Stadien, er selbst verfolgt die Partien vor dem Fernseher.

Besonders im Sturm ist die Konkurrenz groß, mindestens vier Spieler kämpfen noch um den fünften Platz im Angriff neben den wohl gesetzten Miroslav Klose, Mario Gomez, Lukas Podolski und Kevin Kuranyi. Oliver Neuville hatte großen Anteil am frühzeitigen Aufstieg von Borussia Mönchengladbach in die 1. Liga, und auch Patrick Helmes vom 1. FC Köln kann sich mit seinen 17 Saison-Treffern noch Hoffnungen machen.

Ebenfalls im Rennen um den freien Platz im Angriff sind Stefan Kießling (9 Saisontore) von Bayer Leverkusen und Mike Hanke (10) von Hannover 96. David Odonkor von Betis Sevilla, Überraschungs-Teilnehmer der WM 2006, dürfte dagegen nur noch Außenseiterchancen haben. Die große Auswahl bereitet Löw die Qual der Wahl. "Das ist die schwierigste Entscheidung. Jeder hat seine Stärken", sagte der DFB-Chefcoach.

Mit mehr Spielern ins Trainingslager?

Weniger die vielen Mitbewerber, sondern vielmehr die eigene Gesundheit machen Christoph Metzelder zu schaffen. Sollte der Innenverteidiger nach seiner Fußsohlen-Verletzung noch rechtzeitig fit werden, ginge er ohne ein Spiel im Jahr 2008 in das Turnier.

Löw hat die Hoffnung dennoch nicht aufgegeben: "Es sieht gut aus. Christoph trainiert schon seit einiger Zeit bei Real Madrid voll mit der Mannschaft und hat keine Probleme."

Die Euro noch nicht abgeschrieben haben auch die Mittelfeldspieler Tim Borowski von Werder Bremen und Leverkusens Simon Rolfes. Während Rolfes in der Rückrunde unter der Formkrise seines Clubs leidet, zeigte Borowski zuletzt eine deutliche Leistungssteigerung. Als Fast-Neuling könnte hier aber auch Jermaine Jones noch den Weg in die Mannschaft finden. Der Schalker trug bisher gerade einmal acht Minuten im Spiel gegen Österreich am 6. Februar 2008 (3:0) das Trikot der Nationalmannschaft.

Für eine Überraschung könnte Christian Lell vom FC Bayern gut sein. Der Außenverteidiger, der aber auch die Position des verletzten Leverkuseners Bernd Schneider spielen kann, verdrängte Willy Sagnol aus der Stammelf und absolvierte in der Meistersaison bislang 28 Spiele für die Münchner.

Sicherheitshalber könnte das DFB-Team jedoch mit 25 oder 26 Spielern ins Trainingslager nach Mallorca reisen und erst zum offiziellen Meldeschluss am 28. Mai den endgültigen 23-Mann-Kader bekanntgeben.

luk/dpa



insgesamt 59 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Labyrindenhirne 09.05.2008
1.
Zitat von sysopWelcher Wackelkandidat sollte ihrer Meinung nach zu Jogi Löws Kader für die EM in Österreich und der Schweiz gehören? Welchen "Stammspieler" würden Sie streichen?
Klose und Schweinsteiger von der Bank kommen lassen!
mister_a 09.05.2008
2.
Zitat von sysopWelcher Wackelkandidat sollte ihrer Meinung nach zu Jogi Löws Kader für die EM in Österreich und der Schweiz gehören? Welchen "Stammspieler" würden Sie streichen?
Dazu müsste man diesen erstmal kennen. Und bis unsereins das offiziell behaupten kann wird das noch etwas dauern... Da aber aller Voraussicht nach kein Jancker, Brdaric, Wörns, Hanke und Co mitkommen wird sich das für mich recht locker gestalten das Warten bis dahin ;-)
ray05, 09.05.2008
3.
Zitat von sysopWelcher Wackelkandidat sollte ihrer Meinung nach zu Jogi Löws Kader für die EM in Österreich und der Schweiz gehören? Welchen "Stammspieler" würden Sie streichen?
Von den Stammspielern einen zu streichen wäre "sportlicher Suizid". Wieviele von denen gibt es überhaupt? Vielleicht vier oder fünf, ansonsten füllt Löw das Team nach Anforderung auf. Von denen, die oft zum Zuge kommen würde ich nochmal Kuranyi streichen. Wenn´s allgemein gut läuft, macht er seine Tore zweifellos, aber wenn´s eng wird und der Gegner drückt, sieht man ihn nicht mehr. Als Konterstürmer kann man ihn vergessen, auch sonst braucht er zu viele Chancen für Tore. Das reicht in der Bundesoperettenliga, bei der EM, wo schon halbe Chancen drin sein sollten, ist Kuranyi fehl am Platze. Bringen würde ich statt ihm - allein des taktischen Überraschungseffekts wegen - Helmes. Den kennt keiner, er hätte null Druck und könnte als jolly joker in wenigstens einem (entscheidenden) Spiel den Ausschlag geben.
shokaku 09.05.2008
4.
Tor: Lehmann, Enke, Adler Abwehr: A. Friedrich, Mertesacker, Metzelder, Westermann, Lahm, Jansen, Pander Mittelfeld: Ballack, Frings, Schweini, Borowski, Hitzlsperger, Fritz, Rolfes, Kroos Sturm: Gomez, Kuranyi, Klose, Podolski, Kiessling
ray05, 09.05.2008
5.
Zitat von shokakuTor: Lehmann, Enke, Adler Abwehr: A. Friedrich, Mertesacker, Metzelder, Westermann, Lahm, Jansen, Pander Mittelfeld: Ballack, Frings, Schweini, Borowski, Hitzlsperger, Fritz, Rolfes, Kroos Sturm: Gomez, Kuranyi, Klose, Podolski, Kiessling
Ja klar. So ein 23er Kader stellt sich bei unserer fussballerischen Misere fast schon von alleine auf... Alternativen fallen einem auf Anhieb nicht ein - außer Helmes vielleicht.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.