Englands Presse "Ballacks Männer lassen Arsenal einsam zurück"

Ernüchtert hat die britische Presse das Champions-League-Aus vom FC Arsenal gegen Bayern München zur Kenntnis genommen. Die Aufmerksamkeit der Medien gilt nun dem FC Chelsea. Freudig wurde dagegen das Weiterkommen des FC Liverpool gegen Leverkusen registriert.

FC Arsenal - Bayern München 1:0 (0:0)

Daily Mail:

Nach dem Drama von Chelsea nun die tiefe Ebbe von Arsenal. Zwei europäische Nächte haben die Verschiebung im englischen Fußball bestätigt: Von Highbury zur Stamford Bridge, vorbei an Old Trafford. Diese beiden Abende waren so unterschiedlich wie prickelnder Champagner im Moulin Rouge gegenüber abgestandenem Bier in Bayern.

Daily Telegraph: Ballacks Männer lassen Arsenal einsam zurück. Es war eine Schande, wie zu viele Spieler über den Platz schlichen und Henry alleine ließen.

The Sun: Ein brillantes Tor von Henry kann das Aus der Kanoniere nicht verhindern. Die Highbury-Hölle: Es war wieder einmal eine verhängnisvolle Europapokal-Nacht voller Schatten.

Daily Mirror: Trotz eines weiteren einzigartigen Tors von Thierry Henry haben Wengers Kanoniere den Preis für ihren miserablen Hinspielauftritt in München bezahlt. Arsenal fehlt das gewisse Etwas von Chelsea.

Guardian: Ein leuchtendes Tor von Henry war nicht genug, um den Schatten, der über Highbury liegt, zu vertreiben.

Bayer Leverkusen - FC Liverpool 1:3 (0:2)

Daily Mirror: Garcia ist Bayers Henker. Ist es so unmöglich, dass Liverpool die Champions League gewinnen kann? Die Ritter Mailand und Bayern München lauern zwar noch auf dem Weg, nicht zu vergessen der Reichtum von West-London (Chelsea), aber mit dem Erreichen des Viertelfinals ist der Merseyside-Club weiter gekommen als feinere Adressen.

Guardian: Sie mögen national schrecklich unbeständig sein, aber sie sind nun erst zum zweiten Mal in den letzten 20 Jahren ins Viertelfinale dieses Wettbewerbs gestürmt.

Telegraph: Liverpool genoss einen bemerkenswert einfachen Gang ins Viertelfinale. Zwei Tore von Garcia in vier Minuten brachen den Widerstand von Leverkusen.

Mehr lesen über

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.