Englische Fans Fußbad in Zitronensäure

Als Vorsichtsmaßnahme vor der Maul- und Klauenseuche werden rund 1500 Fans von Manchester United am Flughafen in München über Desinfektionsmatten laufen müssen.


München - Die Fans des englischen Clubs Manchester United müssen vor dem Fußballspiel gegen Bayern München am Mittwoch durch Zitronensäure laufen. Die Säure dient als Desinfektionsmittel gegen die Maul- und Klauenseuche und wird am Münchner Flughafen auf Matten gesprüht. Die rund 1.500 Manchester-Fans, die am Vormittag in sechs Sondermaschinen eintreffen, müssen über diese Matten gehen und außerdem alle tierischen Lebensmittel abgeben, wie ein Sprecher des Münchner Hauptzollamts mitteilte. Am Abend wird im Münchner Olympia-Stadion das Halbfinale der Champions-League ausgetragen. Auch die englischen Spieler, die bereits am Dienstag in München ankamen, mussten sich desinfizieren.

Bereits Mitte März hatten die Anhänger von Arsenal London diese Prozedur am Münchner Flughafen über sich ergehen lassen müssen. Normale Touristen aus England müssen dagegen nicht über Desinfektionsmatten laufen. "Bei einem Fußballspiel kommen 60.000 Menschen auf sehr engem Raum zusammen, darunter auch Leute vom Lande", begründete der Zoll-Sprecher die Sonderbehandlung für Fußballfans.

Nach dem Spiel soll der angefallene Müll im Stadion und im Olympiagelände unschädlich beseitigt werden. Allein am Münchner Flughafen werden am Mittwochvormittag sechs Sondermaschinen mit rund 1500 britischen Manu-Fans erwartet.



© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.