Fünf Monate nach dem Aufstieg Zweitligist Barnsley trennt sich von Trainer Stendel

Er ist einer der wenigen deutschen Trainer im englischen Fußball - und jetzt erst einmal seinen Job los: Der frühere Hannoveraner Coach Daniel Stendel muss beim FC Barnsley nach einer 1:5-Pleite gehen.

Daniel Stendel stand zuletzt im Regen
Richard Sellers DPA

Daniel Stendel stand zuletzt im Regen


Der frühere Bundesligaprofi Daniel Stendel ist als Teammanager des englischen Fußball-Zweitligisten FC Barnsley entlassen worden. Das gab der Aufsteiger drei Tage nach der 1:5-Niederlage bei Preston North End via Twitter bekannt. Barnsley belegt mit nur sechs Punkten aus elf Spielen aktuell Abstiegsrang 23 in der Championship.

Für den früheren Coach von Hannover 96, dessen Vertrag noch bis zum Saisonende läuft, wird Adam Murray als Interimstrainer einspringen. Der 45-jährige Stendel hatte den Klub im Sommer 2018 übernommen und ihn Anfang Mai 2019 zum Aufstieg in die zweite englische Liga geführt.

Stendels Gesamtbilanz kann sich daher trotz allem sehen lassen. Seit seinem Amtsantritt im Juni 2018 gewann der deutsche Coach 31 von 66 Spielen und hat damit laut BBC die drittbeste Erfolgsrate aller bisherigen festangestellten Barnsley-Trainer. Als Interimscoach folgt vorerst der frühere Premier-League-Profi Adam Murray auf Stendel.

Mittelfeldspieler Alex Mowatt zeigte sich auf Twitter bestürzt über Stendels Aus. "Enttäuschend, dass der Trainer gehen muss", schrieb der Barnsley-Profi unter einem Foto von der Aufstiegsfeier, "(ich) möchte ihm alles Gute für die Zukunft wünschen."

aha/sid/dpa



insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
rockboy 08.10.2019
1. Schade!
Das war wirklich eine interessante Geschichte. Aber es ist leider wie überall...gewinnst du keine Spiele, musst du gehn. Vor der Saison wurde als Ziel der Klassenerhalt ausgesprochen. Stendel lag doch eigentlich im Soll.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.