Ergebnis-Arithmetik Deutschland könnte sich sogar Niederlage leisten

Vor den beiden letzten Spielen der Gruppe D am Mittwoch hat der deutsche Gegner Tschechien bereits das Viertelfinale erreicht. Selbst wenn das DFB-Team verliert, könnte es dem vorzeitigen Aus entgehen. Doch auch die Niederlande und Lettland hoffen auf die Runde der letzten acht.

Hamburg - Mit zwei Siegen und sechs Punkten haben sich die Tschechen als Gruppensieger bereits für das Viertelfinale qualifiziert. Dahinter folgt Deutschland mit zwei Zählern und 1:1 Toren vor den Niederlanden und Lettland mit je einem Punkt. Am Mittwoch 20.45 Uhr MESZ spielt Deutschland in Lissabon gegen Tschechien, in Braga treffen die punktgleichen Niederlande (3:4 Tore) und Lettland (1:2 Tore) aufeinander.

Deutschland erreicht das Viertelfinale bei einem Sieg gegen Tschechien oder wenn das deutsche Team Remis spielt und es auch in der Partie Niederlande gegen Lettland keinen Sieger gibt. Selbst wenn Deutschland verlieren sollte, wäre das Turnier für die Völler-Elf nicht automatisch beendet. Deutschland wäre trotz einer Niederlage gegen Tschechien weiter, wenn die Niederlande im Duell mit Lettland nicht über ein 0:0 hinauskommen. Das deutsche Team darf aber nur mit einem Tor Unterschied verlieren und muss dabei mindestens zwei eigene Treffer erzielen.

Verliert Deutschland 2:3 und erreichen die Niederlande nur ein 0:0, wären beide Teams punkt- und torgleich. In diesem Fall müsste der Uefa-Koeffizient entscheiden. Dieser errechnet sich aus den Ergebnissen der Mannschaften in den Qualifikationsspielen zur WM 2002 sowie zur Euro 2004 - und spricht für Deutschland. Der Koeffizient beträgt für Kahn und Co. 2,188 und für die Niederlanden 2,167. Die Letten erreichen einen Wert von 1,250.

Letten benötigen unbedingt einen Sieg

Die Niederlande kommen weiter, wenn sie Lettland schlagen und Deutschland gegen Tschechien nicht gewinnt. Dem Oranje-Team reicht ein 1:1 oder ein Remis mit mehr Toren zum Einzug ins Viertelfinale, wenn die Tschechen die Völler-Mannschaft schlagen. Die Letten kommen nur bei einem Sieg weiter, wenn gleichzeitig Deutschland gegen Tschechien nicht gewinnt.

Laut Uefa-Reglement für die Euro 2004 entscheidet zuerst die höhere Punktzahl aus den direkten Begegnungen, wenn nach Abschluss der Gruppenspiele zwei oder mehr Mannschaften punktgleich sind. Es folgen die Tordifferenz aus den direkten Begegnungen, dann die höhere Anzahl erzielter Tore in den direkten Begegnungen.

Erst wenn auch diese Kriterien keine Entscheidung bringen, zählt die Tordifferenz aus allen Gruppenspielen und dannn die höhere Anzahl erzielter Tore aller Gruppenspiele. Es folgen der Uefa-Koeffizient, das Fairplay-Verhalten der Mannschaften und schließlich das Los.

Mehr lesen über

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.