Eröffnungsspiel Borowski ersetzt Ballack

Bundestrainer Jürgen Klinsmann hat seine Aufstellung für das Eröffnungsspiel gegen Costa bekannt gegeben. Michael Ballack ist nicht im Kader. Den Part im zentralen Mittelfeld wird der Bremer Tim Borowski einnehmen. Der Trainerstab spricht von einer Vorsichtsmaßnahme.


München - Klinsmann entschied sich am Freitagnachmittag gegen einen Einsatz des Kapitäns im Spiel gegen Costa Rica (18 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE). Ballack hatte sich am späten Donnerstagabend nach seiner Wadenverletzung überraschend wieder beschwerdefrei und einsatzbereit gemeldet.

Bremer Borowski: Ballack-Ersatz gegen Costa Rica
AFP

Bremer Borowski: Ballack-Ersatz gegen Costa Rica

Ballack gehört ebenso wie der angeschlagene Ersatztorhüter Timo Hildebrand und der gesperrte Angreifer Mike Hanke gar nicht dem deutschen Kader für das WM-Auftaktspiel an. Der künftige Chelsea-Spieler wurde dem Weltverband Fifa offiziell als verletzt gemeldet.

"Das Risiko, dass etwas reißt, ist uns zu groß", sagte Assistenz-Trainer Joachim Löw. "Michael ist zu wichtig für unser Spiel, als dass wir eine schwerere Verletzung riskieren könnten", so Löw. "Ich denke, dass er morgen oder übermorgen mit dem Training beginnen kann und dass er in der nächsten Woche gegen Polen spielt", sagte Löw weiter.

Der Bundestrainer hatte bereits gestern angekündigt, dass Ballack aufgrund einer Wadenverhärtung, die sich der Mittelfeldspieler im Test gegen Kolumbien vor einer Woche zugezogen hatte, in der heutigen Begegnung nicht zum Einsatz käme. "Er hat in Berlin noch kein komplettes Mannschaftstraining mitmachen können. Deshalb macht es keinen Sinn. Wir hoffen, dass er beim zweiten Spiel zur Verfügung steht", hatte Klinsmann seine Entscheidung begründet.

Ballack hielt heute Nacht dagegen und zettelte einen Machtkampf an: "Ich fühle mich fit und spüre keine Beschwerden mehr", sagte der 29-Jährige und fügte hinzu: "Ich habe mich bei Klaus Eder intensiv behandeln lassen und dem Trainer mitgeteilt, dass ich spielen kann", so Ballack.

Im Übrigen vertraut Klinsmann jener Elf, die das letzte Testspiel vor der WM in Mönchengladbach mit 3:0 gegen Kolumbien gewonnen hatte. Costa Rica kann das WM-Auftaktspiel in Bestbesetzung bestreiten. Auch die am Donnerstag wegen angeblicher Verletzungen noch fraglichen Stammspieler Mauricio Solis, Gilberto Martinez und Torhüter Jose Porras sind einsatzbereit.

Die deutsche Aufstellung gegen Costa Rica:
Lehmann - Friedrich, Metzelder, Mertesacker, Lahm - Schneider, Frings, Borowski, Schweinsteiger - Klose, Podolski

mig/sid/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.