Eröffnungsspiel Deutschland bezwingt Costa Rica

Die deutsche Mannschaft ist erfolgreich in die Fußball-WM gestartet: Ohne Michael Ballack feierte die DFB-Auswahl in der Gruppe A einen klaren Erfolg gegen Costa Rica. Die Abwehr zeigte dabei allerdings erneut große Defizite.


München - Die Mannschaft von Bundestrainer Jürgen Klinsmann schlug Costa Rica im torreichsten Eröffnungsspiel der Weltmeisterschafts-Geschichte 4:2 (2:1).

Vor 59.416 Zuschauern erzielten Philipp Lahm (6. Minute), Geburtstagskind Miroslav Klose (17./61.) als Doppel-Torschütze und Torsten Frings (87.) die Treffer für die Mannschaft von Bundestrainer Jürgen Klinsmann. Krasse Abwehrfehler wurden durch Paulo Wanchope (12./73.) gleich zwei Mal mit Toren bestraft.

"Wir sind froh, dass wir den ersten Dreier haben. Das Spiel war mit sechs Toren ein toller Auftakt für eine Fußball-WM. Natürlich hätten wir gerne zu Null gespielt, aber ein bisschen Nervosität war schon dabei", sagte Bundestrainer Jürgen Klinsmann.

Mit nun sieben WM-Toren zog Angreifer Klose an seinem 28. Geburtstag in der deutschen WM-Statistik mit dem 54er Weltmeister Hans Schäfer gleich. Erst verwertete er eine Flanke von Bastian Schweinteiger, dann vollendete er im Nachsetzen zu seinem vierten Länderspiel-Doppelpack.

Linksverteidiger Lahm hatte bereits in der sechsten Minute einen Ball vom linken Strafraumeck unbedrängt und unhaltbar ins rechte obere Tordreick gezirkelt. Torsten Frings erzielte mit einem sehenswerten Weitschuss in der 87. Minute den letzten Treffer der Partie. "Das war nicht zu 100 Prozent perfekt. Aber ich glaube, damit kann man im Eröffnungsspiel leben. Wir haben vier Tore gemacht. Das ist wichtig", sagte Lahm. "Nur ist es klar, wir dürfen nicht mehr so viele Tore kassieren", so Lahm.

Beim zwischenzeitlichen Ausgleich zum 1:1 durch Wanchope hatte Arne Friedrich das Abseits aufgehoben, der Angreifer stand nach einem Pass von Mauricio Salis frei vor Jens Lehmann und verwandelte eiskalt gegen den deutschen Torhüter (12.).

Beim 2:3 hatte Lehmann wie schon beim ersten Gegentreffer gegen den Schuss aus kurzer Distanz keine Chance. Der Treffer hätte aber eigentlich nicht zählen dürfen, Wanchope stand im Abseits. "Die Mannschaft ist ein unheimlich hohes Tempo gegangen. Dabei kann immer mal wieder ein Fehler in der Rückwärtsbewegung passieren. Es ist klar, dass auch der Gegner seine Chancen bekommt. Aber ich habe heute sehr viel Positives gesehen", sagte Klinsmann.

Guimares nicht unzufrieden

Sein Gegenüber Alexander Guimaraes war nicht unzufrieden mit der Leistung seiner Elf. "In diesem Spiel wurde deutlich, wo wir Schaden beim Gegner anrichten konnten und wo wir in der Abwehr aufpassen mussten", so Guimares: "Nach der Pause hat meine Mannschaft aber die Marschroute umgesetzt, ist aber in einen Konter gelaufen, der zum 1:3 führte. Danach haben wir das Spiel wieder mehr kontrollieren können."

Die deutsche Nationalmannschaft begann erwartungsgemäß ohne Kapitän Ballack, der weiter an einer hartnäckigen Wadenverletzung laboriert. Zwar hatte sich der Mittelfeldspieler selbst fit gemeldet für die WM-Eröffnungspartie, der Trainerstab um Jürgen Klinsmann aber nominierte den 29-Jährigen nicht einmal für den Kader.

"Wenn Michael Ballack wieder fit ist, dann ist er gesetzt. Ich habe allerdings die Verantwortung für die Spieler und konnte daher Ballack nicht aufstellen. Das habe ich ihm auch noch einmal erklärt", so der Bundestrainer. Für Ballack trug Bernd Schneider die Kapitänsbinde.

Deutschland - Costa Rica 4:2 (2:1)
1:0 Lahm (6.)
1:1 Wanchope (12.)
2:1 Klose (17.)
3:1 Klose (61.)
3:2 Wanchope (73.)
4:2 Frings (87.)
Deutschland: Lehmann - Friedrich, Mertesacker, Metzelder, Lahm - Schneider ab der 90.+1 Odonkor, Frings, Borowski ab der 72. Kehl, - Klose ab der 79. Neuville, Podolski. - Trainer: Klinsmann
Costa Rica: Porras - Umana, Sequeira, Marin - Martinez ab der 67. Drummond, Solis/CSD Comunicaciones (33/108) ab der 78. Bolanos, Fonseca, Gonzalez - Centeno, Gomez ab der 90.+1 Azofeifa - Wanchope. - Trainer: Guimaraes
Schiedsrichter: Elizondo (Argentinien)
Zuschauer: 59.416 (ausverkauft)
Gelbe Karte: - / Fonseca

pav/sid



insgesamt 164 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
anselmi 09.06.2006
1.
Vielleicht sollte Jürgen Klinsmann eine 20-Liter-Flasche Sanostol besorgen lassen. Das Zeug stärkt ja bekanntlich die Abwehrkräfte.
bernjul, 09.06.2006
2.
Also ich bin bekennder Fussballhasser und vor allem heute Abend bin ich ERSTER!
derBurse, 09.06.2006
3. Da geht noch was!
Das Spiel nach vorne war sehr gut. Vor allem das Tor von Lahm war absolute Weltklasse, der perfekte Schuss!!! Die Verteidigung war nicht so gut, so ist das halt! Ich bin mir sicher das wir mindestens das Halbfinale erreichen werden.
sojiti, 09.06.2006
4.
SUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPEEEEEEEEER! WIR, haben gewonnen! (obenstehender Beitrag ist sehr sehr sehr ernst gemeint)
sojiti, 09.06.2006
5.
---Zitat von bernjul--- Also ich bin bekennder Fussballhasser und vor allem heute Abend bin ich ERSTER! ---Zitatende--- vergiss es, Du warst nicht erster!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.