Sechs Fakten über EM-Torhüter San Iker, Europas trauriger Rekordmann

Eine legendäre "schwarze Spinne", ein spanischer Rekordhalter und ein Torwart als Torschütze: Das sollten Sie über Keeper bei Europameisterschaften wissen.

Iker Casillas beim Training
AFP

Iker Casillas beim Training


1.) Fünf Spiele ohne Gegentreffer bei einer EM (Elfmeterschießen nicht eingerechnet) - das gelang bislang nur einem Nationaltorhüter: Iker Casillas aus Spanien kassierte bei der EM 2012 nur im Auftaktspiel gegen Italien ein Tor, anschließend hielt er seinen Kasten 509 Minuten sauber (abgesehen von zwei Treffern der Portugiesen beim Elfmeterschießen im Halbfinale). Nun jagt ihn Manuel Neuer: Bisher hat der DFB-Keeper vier Spiele ohne Gegentor überstanden.

2.) Casillas hält noch weitere Rekorde: So ist das Turnier in Frankreich die fünfte Teilnahme an einer EM-Endrunde für den europäischen Rekordnationalspieler (167 Länderspiele) und fünfmaligen Welttorhüter (2008 bis 2012). Der Spanier, beim Turnier in Frankreich nur Ersatz, ist damit alleiniger Spitzenreiter in dieser Liste - unter anderem vor Lothar Matthäus, Lukas Podolski und Bastian Schweinsteiger mit je vier Teilnahmen. Es war jedoch eine traurige Rekord-Teilnahme für Cassillas. Er spielte keine Minute und musste von der Bank mit ansehen, wie Spanien im Achtelfinale gegen Italien scheiterte.

3.) Als Dino Zoff mit Italien 1968 Europameister wurde, hatte er gerade mal vier Länderspiele absolviert. Es war der Beginn einer großen internationalen Torhüter-Karriere, die 1982 mit dem Gewinn des WM-Titels gekrönt wurde. Da war Zoff schon 40 - bis heute ist er der älteste Spieler, der Weltmeister wurde. Als Trainer führte Zoff Italien bei der EM 2000 bis ins Finale.

4.) Bei der Heim-EM 1988 war Eike Immel die Nummer eins im deutschen Tor. Die 1:2-Niederlage gegen die Niederlande im Halbfinale war jedoch sein letztes Länderspiel. Sein erstes Länderspiel hatte er im Oktober 1980 bestritten - ebenfalls gegen die Niederlande. Mit 19 Jahren war Immel bei seinem Nationalmannschaftsdebüt jünger als jeder anderer Torhüter des DFB-Teams.

5.) Portugals Torwart Ricardo wurde 2004 im EM-Viertelfinale gegen England zum Helden. Im Elfmeterschießen hielt er erst ohne Handschuhe den Versuch von Darius Vassell, den nächsten Elfmeter verwandelte er selbst - der Siegtreffer.

6.) Einer darf bei dieser Aufzählung selbstverständlich nicht fehlen: Lew Jaschin, legendärer Torhüter der sowjetischen Nationalmannschaft. Bei den ersten Europameisterschaften war der stets in Schwarz gekleidete Jaschin (wahlweise "schwarze Spinne", "schwarzer Panther" oder "schwarze Krake" genannt) der überragende Keeper. Er führte seine Mannschaft zum EM-Titel 1960 und wurde vier Jahre später Vize-Europameister. Jaschin, der in seiner Karriere mehr als 150 Elfmeter pariert haben soll, wurde 1963 zu Europas Fußballer des Jahres gewählt. Er ist bis heute der einzige Torhüter, dem diese Ehre zuteilwurde. Anfang der Fünfziger war Jaschin übrigens nicht Torwart der Fußballmannschaft von Dynamo Moskau, sondern stand auch im Tor des Eishockey-Teams seines Klubs - und wurde mit diesem sowjetischer Vizemeister.

Phrasomat zur EM

Gesammelt von Jens Witte

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.