Europa-League-Auslosung Bayer trifft im Achtelfinale auf die Rangers, Wolfsburg auf Donezk

Interessante Lose für die Bundesligisten: Leverkusen bekommt es im Achtelfinale mit den Rangers zu tun, der VfL Wolfsburg mit Schachtjor Donezk. Frankfurt muss nach Basel - falls die Eintracht denn weiterkommt.
Bayer-Superstar Kai Havertz (l): Machbare Aufgabe

Bayer-Superstar Kai Havertz (l): Machbare Aufgabe

Foto: FERNANDO VELUDO/EPA-EFE/REX

Die Europa-League-Auslosung für das Achtelfinale hat spannende Lose für die Fußball-Bundesligisten ergeben. Bayer Leverkusen erhielt mit den Glasgow Rangers ein sportlich lösbares, aber attraktives Los für die Duelle am 12. und 19. März. Wolfsburgs Gegner ist sportlich deutlich besser einzuschätzen: Der VfL reist zu Schachtjor Donezk in die Ukraine.

Für Eintracht Frankfurt geht es im Falle des Achtelfinal-Einzugs gegen den FC Basel. Zuvor muss sich der Klub noch qualifizieren. Das Rückspiel bei RB Salzburg musste wegen einer Orkanwarnung vom Donnerstag auf den heutigen Freitag verschoben werden. Die Eintracht hatte das Hinspiel 4:1 gewonnen.

Das sportlich interessanteste Achtelfinale findet zwischen Sevilla und der AS Rom statt. Der größte verbliebene Name im Wettbewerb, Manchester United, bekommt es mit LASK Linz zu tun.

Leverkusen spielte 1998 in der zweiten Runde des damaligen Uefa-Cups gegen die Rangers und schied nach einem 1:2 zu Hause und einem 1:1 im Ibrox Park aus. In Glasgow - allerdings im Hampden Park - verlor Bayer 2002 das Champions-League-Finale gegen Real Madrid 1:2.

Für Frankfurt steht neben der ausstehenden Qualifikation noch ein weiteres Fragezeichen hinter dem möglichen Achtelfinalspiel in Basel. Die Schweizer Regierung hatte kurz zuvor wegen des neuartigen Coronavirus ein Verbot aller Veranstaltungen mit mehr als 1000 Zuschauern vorerst bis zum 15. März erlassen. Die Partie im St. Jakob-Park ist allerdings als Rückspiel für den 19. März terminiert.

Die Achtelfinalpaarungen im Überblick:

Rangers FC - Bayern Leverkusen
VfL Wolfsburg - Schachtjor Donezk
Sieger Frankfurt/Salzburg - FC Basel
Olympiakos Piräus - Wolverhampton Wanderers
Inter Mailand - FC Getafe
FC Sevilla - AS Rom
LASK Linz - Manchester United
Istanbul Basaksehir - FC Kopenhagen

mon/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.