Europa League Besiktas patzt gegen Porto, Randale in Sofia 

Pleite für Bernd Schuster: Der deutsche Trainer von Besiktas Istanbul verlor mit seinem Team gegen den FC Porto, obwohl die Portugiesen am Ende nur noch zu neunt auf dem Platz standen. Liverpool verpasste einen Sieg gegen Neapel. In Sofia kam es zu Ausschreitungen.

Porto-Torschützen Falcao (l.), Hulk: Auswärtserfolg bei Besiktas Istanbul
REUTERS

Porto-Torschützen Falcao (l.), Hulk: Auswärtserfolg bei Besiktas Istanbul


Hamburg - Der deutsche Trainer Bernd Schuster unterlag mit Besiktas Istanbul im Spitzenspiel der Gruppe L gegen den FC Porto 1:3 (0:1). Die Tore für die Portugiesen erzielten Falcao (26.) und Hulk (59., 78.). Bobo gelang in der Nachspielzeit nur noch der Anschlusstreffer. Porto baute mit einer optimalen Punkteausbeute die Tabellenführung aus.

Bei Besiktas standen die ehemaligen deutschen Nationalspieler Roberto Hilpert und Fabian Ernst in der Startformation, konnten die Niederlage gegen einen lange Zeit in Unterzahl spielenden Gegner aber nicht verhindern. Maicon hatte in der 43. Minute wegen einer Notbremse die Rote Karte gesehen. In der Schlussphase flog mit Fernando (90./Gelb-Rot) sogar noch der zweite Porto-Akteur vom Platz.

In der bulgarischen Hauptstadt Sofia kam es nach der 0:2-Niederlage von ZSKA gegen Rapid Wien im zweiten Spiel der Gruppe L zu Ausschreitungen. Tausende ZSKA-Fans warfen Fackeln, Knallkörper und Flaschen in Richtung Hauptausgang des Wassil-Lewski- Stadions, als die Club-Chefs die Arena verließen. Bislang hat Sofia in der Europa League kein einziges Tor erzielt und steht auf dem letzten Platz der Gruppe L.

Der englische Rekordmeister FC Liverpool kam beim zweimaligen italienischen Meister SSC Neapel nicht über ein 0:0 hinaus, behauptete mit fünf Punkten aber immerhin die Tabellenführung in der Gruppe K. Negativer Höhepunkt waren Attacken italienischer Hooligans wenige Stunden vor dem Spiel, bei denen sieben Anhänger der Engländer verletzt wurden.

Manchester City übernahm dank eines Dreierpacks des überragenden Torjägers Emmanuel Adebayor beim 3:1 (2:0) gegen Lech Posen die Tabellenführung in der Gruppe A. Der deutsche Nationalspieler Jérôme Boateng stand nicht im Kader. In derselben Gruppe konnte sich der ehemalige Bundesligatrainer Huub Stebens mit RB Salzburg über ein 1:1 (1:0) gegen Juventus Turin freuen.

Die PSV Eindhoven machte in der Gruppe I durch ein 2:1 (1:1) bei Debreceni VSC und nun sieben Punkten einen großen Schritt Richtung Zwischenrunde. Sampdoria Genua, in der Qualifikation zur Champions League an Werder Bremen gescheitert, verlor 1:2 (1:1) bei Metalist Charkow. Die Ukrainer rückten damit auf den zweiten Platz vor.

Dinamo Zagreb trennte sich in der Gruppe D torlos vom FC Brügge, Villarreal setzte sich gegen PAOK Saloniki 1: 0 (1:0) durch. Reichlich Tore fielen dagegen in der Gruppe F: US Palermo verlor gegen ZSKA Moskau 0: 3 (0:1), das Spiel Sparta Prag gegen Lausanne Sport endete 3: 3 (3:1).

In der Gruppe C ist der ehemalige Hoffenheimer Timo Hildebrand mit dem portugiesischen Traditionsclub Sporting Lissabon nach dem 5: 1 (4:1) gegen KAA Gent und drei Siegen in Folge ebenso ohne Punktverlust wie ZSKA Moskau nach dem 3:0 (1:0) bei US Palermo in Gruppe E.

ulz/jok/sid/dpa

insgesamt 406 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
MadMad 27.08.2010
1. nicht weit.
Zitat von sysopDie Gruppenphase ist ausgelost - Welche Chancen haben Borussia Dortmund, Bayer Leverkusen und der VfB Stuttgart?
Spätestens im Halbfinale ist Schluss ! Bestenfalls Stuttagrt könnte einen Lauf bekommen, der Rest ist zu satt.
Kanzla87 27.08.2010
2.
Gruppe B: Leverkusen - Atletico - Rosenborg - Aris Gruppe H: Stuttgart - Getafe - Odense BK - BSC Young Boys Gruppe J: Dortmund - Sevilla - Paris - Lwiw
Kanzla87 27.08.2010
3.
Eine gute Gruppe für Dortmund mit attraktiven und machbaren Gegnern. Man trifft auf Luis Fabiano, Jesus Navas, Ludovic Giuly und Claude Makelele - das ist doch schonmal was :)
krafts 27.08.2010
4.
Zitat von sysopDie Gruppenphase ist ausgelost - Welche Chancen haben Borussia Dortmund, Bayer Leverkusen und der VfB Stuttgart?
Es war zu erwarten, dass Stuttgart als Gruppenkopf leichtere Gegner erwischt. Was interessant ist, in allen 3 Gruppen gibt es das reizvolle Duell zwischer deutscher Bundesliga und spanischer Primera Division. Die Ergebnisse sind zumindest ein Indiz, ob die Bundesliga in der Breite mithalten kann. Mit den Spizenclubs FC Barcelona und Real Madrid kann sich wohl nur der FC Bayern messen.
WhereIsMyMoney 27.08.2010
5.
Zitat von Kanzla87Gruppe B: Leverkusen - Atletico - Rosenborg - Aris Gruppe H: Stuttgart - Getafe - Odense BK - BSC Young Boys Gruppe J: Dortmund - Sevilla - Paris - Lwiw
Stuttgart mit leichter Gruppe , naja sie waren ja auch in LT1. Das wird sicher für den ersten Platz reichen , wenn Delpierre und Tasci wieder in der Innenverteidiung stehen. Um Leverkusen mache ich mir auch keine Sorgen. Sie sind stärker als Atletico. Hier auch Platz 1. Dortmund hats wirklich mieß erwischt. Sevilla so gut wie sicher erster. Und Paris und Lwiw (Lwiw vermutlich die stärkste Mannschaft in LT4)sind nicht so viel schwächer als Dortmund. Hier könnte der Spielplan entscheidend sein. Wer erwischt das letzte Spiel gegen Sevilla, die dann vermutlich schon sicher erster sind.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.