Europa League Eintracht-Fans dürfen mit zu Benfica Lissabon

Gute Nachricht für Eintracht Frankfurt: Wegen des Einsatzes von Pyrotechnik in Mailand drohte ein Fan-Ausschluss gegen Benfica Lissabon. Stattdessen gab es nur eine Geldstrafe gegen den Klub.

Pyrotechnik der Eintracht-Fans im Mailänder San Siro
Arne Dedert / DPA

Pyrotechnik der Eintracht-Fans im Mailänder San Siro


Eintracht Frankfurt wird auch im Viertelfinal-Hinspiel bei Benfica Lissabon am 11. April (21 Uhr, Liveticker: SPIEGEL ONLINE, TV: Dazn) von ihren Fans unterstützt werden. Die Eintracht-Anhänger hatten beim Achtelfinal-Rückspiel gegen Mailand Pyrotechnik abgebrannt, weshalb ihnen der Ausschluss vom nächsten Spiel drohte. Der europäische Fußball-Verband Uefa sah davon aber ab, sondern verurteilte den Bundesligisten zu einer Geldstrafe von 50.000 Euro. Das teilte Frankfurt auf der Klub-Website mit.

Für das Auswärtsspiel beim portugiesischen Rekordmeister stehen für die Frankfurter Fans somit 3200 Tickets zur Verfügung. "Wir können uns glücklich schätzen, dass man uns noch diese letzte Chance gelassen hat", sagte Axel Hellmann aus dem Eintracht-Vorstand: "Ich habe die große Hoffnung, dass nun jeder begriffen hat, wie mit dieser Verantwortung umzugehen sein wird."

Die Uefa hatte Frankfurt für ähnliche Aktionen im Vorrundenspiel bei Lazio Rom zu einer Ausschlussstrafe auf Bewährung über zwei Jahre verurteilt. Zusätzlich zur Geldstrafe wurde der Bewährungszeitraum jetzt um weitere zwölf Monate auf eine Laufzeit von drei Jahren verlängert.

mrk/sid

Mehr zum Thema


insgesamt 15 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
ClausB 28.03.2019
1. Finde ich
nicht gut, garnicht gut. Nur eine Geldstrafe für den Verein. Frankfurt hatte doch schon einmal Bewährung bekommen, wenn ich mich nicht täusche. In Zukunft sollte man jedes Mal bei entsprechenden Fällen ( Bengalos etc) sofort die "Fans" von den Rückspielen ausschließen. Vielleicht ändert sich dann endlich mal was.
don_leonardo_al_dente 28.03.2019
2. Sind Sie Offenbacher -
Zitat von ClausBnicht gut, garnicht gut. Nur eine Geldstrafe für den Verein. Frankfurt hatte doch schon einmal Bewährung bekommen, wenn ich mich nicht täusche. In Zukunft sollte man jedes Mal bei entsprechenden Fällen ( Bengalos etc) sofort die "Fans" von den Rückspielen ausschließen. Vielleicht ändert sich dann endlich mal was.
oder gar Mainzer ? Wenn bei 14.000 Fans sich 2 Handvoll daneben benehmen, ist der Club relativ machtlos. Die SGE ist sich allerdings sicher, dass die UEFA wohl zum letzten Mal ein Auge zugedrückt hat.
der_dr_Nickel 28.03.2019
3. Mit nem blauen...
...Auge davon gekommen. Hoffe auch das jetzt der letzte Fankurvensteher verstanden hat was die Uhr schlägt. EUR 50k als Geldstrafe schmerzen aber die drei Jahre auf Bewährung sind ein richtiger und wichtiger Fingerzeig in Richtung Fanszene. Hoffentlich bewirkt es dort ein Umdenken. Das vom Verein vorgeschlagene Angebot (nach der EL-Saison) mit den Ultras über dieses leidige Thema zu sprechen sollte von diesen angenommen werden. Denn: Die Fans der Adlerträger liefern sowohl zu Hause als auch auswärts die beste Unterstützung in der Liga, sind unbestritten Meister beim Einfallsreichtum der Choreos (und brauchen dafür noch nicht mal eine PR-Agentur) und leben das SAY NO TO RACISM vorbildhaft vor. Zu recht tragen sie daher die Nr. 12 (zum Verständnis: deshalb wird die Rückennummer bei der SGE nicht vergeben und Ante spielt mit der 4) und werden von der Mannschaft auch gelobt. Illegale (nach den Regeln des Wettbewerbs) Aktionen sollten sie sich daher, m.M., schenken und innerhalb ihrer community für ein Umdenken (und handeln) bei den Themen: Bengalos, Pyro, Rauchbomben sorge tragen. Hoffe da sehr drauf. Forza SGE!
La_Vie 28.03.2019
4. Auch wenn es manchen hier nicht schmeckt...
... die Eintracht ist und bleibt das Zugpferd der diesjährigen Euro-League und spielt Geld in die Kassen der UEFA. Das man sein "bestes Pferd im Stall" deshalb nicht in selbigem stehen lässt war zu erwarten. Und jetzt ist es umso wichtiger, dass nichts mehr passiert. Sollten sie aber tatsächlich ins Finale kommen ist davon auszugehen, dass das Stadion brennen wird... Ups sorry Herr Beuth, Baku fällt leider nicht unter Ihren Zuständigkeitsbereich...
gnarze 28.03.2019
5. Freut mich...
ganz objektiv hat die Eintracht die besten Fans der Liga...14980 Auswärtsfahrer für 20 Idioten zu bestrafen...dafür haben sie ihrem Unmut auch lauthals Luft gemacht. Bravo!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.