Europa-League-Hinspiel zwischen Arsenal und Benfica Ein Remis mit Hand und Fuß

Emile Smith Rowe verursachte einen Elfmeter, Bukayo Saka glich aus: Arsenals Nachwuchs stand gegen Benfica Lissabon im Fokus. Im Duell zweier deutscher Nationalspieler wahrten beide Klubs ihre Chance auf den Achtelfinaleinzug.
Arsenal-Youngster Bukayo Saka feiert seinen Ausgleichstreffer

Arsenal-Youngster Bukayo Saka feiert seinen Ausgleichstreffer

Foto: ALBERTO LINGRIA / REUTERS

Der FC Arsenal hat im Sechzehntelfinale der Europa League ein 1:1 (0:0) im Hinspiel gegen Benfica Lissabon geholt. Pizzi brachte Benfica durch einen Handelfmeter in Führung (55. Minute), Bukayo Saka glich für den FC Arsenal aus (57.). Die Partie, offiziell ein Heimspiel für das Team aus Lissabon, fand in Rom statt, da die derzeitigen Corona-Einreiseverordnungen ein Hinspiel in Portugal unmöglich gemacht hatten.

Bei den Lissabonnern standen Nationalstürmer Luca Waldschmidt und der ehemalige Dortmund-Profi Julian Weigl in der Startelf. Waldschmidts Nationalmannschaftskollege Bernd Leno hütete das Tor der Londoner. In der ersten Spielhälfte hatte Leno dabei wenig zu tun: Arsenal hatte deutlich mehr Ballbesitz und gestaltete das Spiel im Mittelfeld überlegen, ohne zu vielen Chancen zu kommen. Die beste Gelegenheit vergab Pierre-Emerick Aubameyang: Nach seinem Hattrick am Wochenende in der Premier League gegen Leeds United konnte der Gabuner nicht an seine Treffsicherheit anknüpfen, aus fünf Metern Distanz legte Aubameyang den Ball links am Tor vorbei (19.).

Zur Pause musste der unauffällige Waldschmidt vom Platz. Viel gefährlicher wurde Benfica dadurch nicht, kam jedoch trotzdem zum Torerfolg: Schiedsrichter Cüneyt Çakır entschied nach einem Handspiel von Emile Smith Rowe auf Strafstoß für die Portugiesen, Pizzi verwandelte rechts unten (55.). Die Antwort der Londoner folgte kurz darauf: Martin Ødegaard, Arsenals Leihgabe von Real Madrid, setzte mit einem Schnittstellenpass hinter Benficas Abwehrkette Cedric Soares in Szene. Dessen Hereingabe musste Saka aus kurzer Distanz nur noch über die Linie drücken (57.).

Danach hatte Arsenal die besseren Möglichkeiten auf den Sieg. Aubameyang aber schoss nach einem Steckpass von Ødegaard am Tor vorbei (63.), später vertändelte der Angreifer den Ball gegen Benfica-Verteidiger Jan Vertonghen (75.). Damit bleibt die Ausgangslage vor dem Rückspiel, das am 25. Februar ebenfalls auf neutralem Platz in Piräus stattfinden wird, ausgeglichen.

cev
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.