Europa League Spätes Tor schockiert Klopps Liverpool

Dem FC Liverpool droht das Aus in der Europa League: Im Halbfinal-Hinspiel beim FC Villarreal kassierten die Reds einen Last-minute-Treffer. Titelverteidiger Sevilla traf doppelt bei Schachtjor Donezk.

Liverpools Alberto Moreno
Getty Images

Liverpools Alberto Moreno


Jürgen Klopp muss um die erste Europa-League-Finalteilnahme seiner Karriere bangen. Der Trainer unterlag mit seinem FC Liverpool 0:1 (0:0) beim FC Villarreal. Ein später Treffer von Adrián López (90+2.) sorgte dafür, dass die Reds zum Weiterkommen im Rückspiel einen Sieg mit zwei Toren Differenz oder das Elfmeterschießen benötigen. Die Partie in England findet am nächsten Donnerstag (21.05 Uhr, High-Liveticker SPIEGEL ONLINE) statt.

Im Estadio El Madrigal begegneten sich beide Mannschaft auf Augenhöhe. Liverpool verbuchte zwar mehr Abschlüsse, richtig zwingend wurden die Reds zunächst jedoch selten. Die beste Gelegenheit in der ersten Hälfte vergab Joe Allen für die Reds bereits in der fünften Minute. Ansonsten tat sich die Klopp-Elf schwer, die gut organisierte Defensive der Gastgeber zu überwinden.

Zwar gelangte auch Villarreal nur sporadisch vor das gegnerische Tor, dann wurde es aber stets gefährlich. Tomás Pina (21. Minute) und Roberto Soldado (11., 42.) vergaben aussichtsreiche Gelegenheiten vor der Pause. Kurz nach dem Seitenwechsel verpasste Cédric Bakambu, mit neun Treffern zweiterfolgreichster Torjäger der bisherigen Europa-League-Saison, die Führung knapp: nach einem Eckball traf er per Kopfball nur den Außenpfosten (46.).

Nach etwas mehr als einer Stunde eröffnete sich Liverpool die beste Torszene bis dahin, als Roberto Firmino nach Vorarbeit von James Milner an Torwart Sergio Asenjo scheiterte, der den Schuss des ehemaligen Hoffenheimers an den Pfosten lenkte (65.). Es war einer der wenigen Höhepunkte der Partie. Dann begann die Schlussphase.

Erst vereitelte Liverpools Torwart Simon Mignolet mit einer starken Parade das 0:1 durch Bakambu (86.). Dann schoss Außenverteidiger Alberto Moreno den Ball bei einem Konter der Engländer knapp am Tor vorbei (88.). Den Schlusspunkt setzte dann Villarreal: Nach einem schnell vorgetragenen Angriff legte Denis Suárez für Adrián auf, der in der Nachspielzeit den Sieg für die Gastgeber perfekt machte.

FC Sevilla - Schachtjor Donezk 2:2 (1:2)

Der FC Sevilla und die Europa League - das passt einfach zusammen. In den vergangenen zehn Jahren triumphierte der Klub in dem Wettbewerb viermal. In dieser Saison könnte er als erster Verein überhaupt den dritten Triumph in Folge perfekt machen. Die Chancen dafür stehen gut: Bei Schachtjor Donezk erreichte Sevilla ein 2:2 (1:2).

In Lemberg ging der Titelverteidiger bereits nach sechs Minuten durch Vitolo in Führung. In der Folge ließen es die Gäste jedoch etwas zu ruhig angehen. Anders Schachtjor, das nach dem Rückstand sehr offensiv auftrat. Der Lohn waren zwei Treffer innerhalb von zwölf Minuten.

Erst gelang Marlos der Ausgleich (23.). Sevillas Defensive machte bei dem Treffer keine gute Figur, ein einfacher Steilpass genügte, um Mittelfeld- und Abwehrreihe zu überwinden. Auch am zweiten Tor war der Brasilianer beteiligt, als er den Ball auf den Kopf von Taras Stepanenko flankte, der mühelos das 2:1 erzielte (35.). In der zweiten Hälfte wurde Sevilla wieder aktiver. Der Lohn war der späte Ausgleichstreffer, als Kevin Gameiro einen Elfmeter nach Foul von Donezks Facundo Ferreyra an Vitolo verwandelte (82.).

mon



insgesamt 5 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
sloe 28.04.2016
1.
Liverpool hat 1:0 Auswärts verloren. Gilt in der Europa League die Auswärtstorregel nicht, so dass ein 2:1 reicht?
Stäffelesrutscher 29.04.2016
2.
Es ist schon komisch. Da spielt der ukrainische Verein Schachtar Donezk in der ukrainischen Stadt Lwiw, und SPON lässt den Verein unter einem russischen Namen in einer Stadt mit deutschem Namen auftreten. Ich freue mich dann schon auf Berichte einer Begegnung von Gioventù bei Hellas oder Chievo in Dietrichsbern. Oder von Español Barcelona bei Olympique Leyden.
snowball-berlin 29.04.2016
3.
Direkt vom drohenden Aus für Liverpool zu sprechen, erscheint mir doch etwas übertrieben. Noch ist alles offen. Wir haben doch gegen Dortmund gesehen, wozu die Reds fähig sind.
Adlatus 29.04.2016
4. Oh weh
Zitat von sloeLiverpool hat 1:0 Auswärts verloren. Gilt in der Europa League die Auswärtstorregel nicht, so dass ein 2:1 reicht?
Wenn Liverpool im Rückspiel 2 : 1 gewinnt, dann ist Villareal weiter und jetzt dürfen Sie überlegen warum! Falls Sie nicht vom Fußball kommen, was ich vermute, es stünde dann 2 : 2 nach Hin- und Rückspiel aber da Villareal ein Auswärtstor in Liverpool nach Ihrer Version schießen würde, wäre Liverpool aufgrund der AUSWÄRTSTORREGEL ausgeschieden. Deshalb ist es überlebenswichtig im Hinspiel ein Tor zu erzielen auf des Gegners Platz, siehe Bayern gegen A. Madrid.
MatthiasSchweiz 29.04.2016
5.
Zitat von StäffelesrutscherEs ist schon komisch. Da spielt der ukrainische Verein Schachtar Donezk in der ukrainischen Stadt Lwiw, und SPON lässt den Verein unter einem russischen Namen in einer Stadt mit deutschem Namen auftreten. Ich freue mich dann schon auf Berichte einer Begegnung von Gioventù bei Hellas oder Chievo in Dietrichsbern. Oder von Español Barcelona bei Olympique Leyden.
Na ja, in weiten Teilen der Ukraine wird russisch gesprochen, vor allem in der Ostukraine eigentlich nur russisch, wo der Verein eigentlich beheimatet ist. Und Lwiw hat viele Namen, für deutschsprachige ist Lemberg am einfachsten. Meinen Freunden muss ich gar nicht mit Lwiw oder Lwow kommen. Ich sage Lwow, weil es für mich schöner, weicher klingt als Lwiw. Zum Spiel, Liverpool hat sich trotz vieler Ausfälle wacker geschlagen, blödes Tor so kurz vor Schluss. Aber mit einem 0:1 und einem Heimspiel ist ja noch nichts verloren.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.