Trotz Selkes Torpremiere Hertha BSC unterliegt erneut in der Europa League

Der nächste Rückschlag für Hertha BSC: Auch ihr drittes Europa-League-Spiel konnten die Berliner nicht gewinnen. Nach der Pleite bei Zorya Luhansk ist die K.o.-Runde in weite Ferne gerückt.

Mitchell Weiser (r.), Maksym Lunov
AP

Mitchell Weiser (r.), Maksym Lunov


Die deutschen Mannschaften haben in der Europa League weiter Probleme: Hertha BSC hat auch im dritten Gruppenspiel nicht den erhofften ersten Erfolg gefeiert. Im Gegenteil: Zorya Luhansk setzte sich in Lwiw 2:1 (1:0) durch. Davie Selkes Premierentreffer (56. Minute) zum zwischenzeitlichen Ausgleich reichte nicht, Silas (42.) und Svatov (79.) trafen für die Ukrainer. Auch der 1. FC Köln unterlag in seinem dritten Gruppenspiel bei Bate Borisov 0:1. (Hier geht's zur Meldung.)

Hertha-Trainer Pál Dárdai hatte sein Team nach dem vor allem offensiv schwachen Bundesliga-Auftritt gegen Schalke (0:2) auf gleich fünf Positionen umgestellt. Der erst 18-jährige Arne Maier gab auf der Position vor der Abwehr ebenso sein Startelf-Debüt für Hertha BSC wie Stürmer Davie Selke.

Oleksandr Svatok bejubelt das 2:1
REUTERS

Oleksandr Svatok bejubelt das 2:1

Die Berliner setzten den Tabellensiebten der ukrainischen Liga in der Anfangsphase konsequent unter Druck und kamen so zu ersten guten Torgelegenheiten. Die beste vergab Mitchell Weiser nach einem Zuspiel von Valentino Lazaro (7.). Luhansk kam nach einer Viertelstunde besser in die Zweikämpfe, Hertha blieb zunächst aber die gefährlichere Mannschaft. Selke (31.) und Alexander Esswein (37.) ließen weitere Chancen aus.

Die Gastgeber wurden erst unmittelbar vor dem Pausenpfiff gefährlich: Die erste Möglichkeit vergab Iury (39.) noch, drei Minuten später erzielte der zweite Brasilianer im Zorya-Team mit einem abgefälschten Freistoß den etwas überraschenden Führungstreffer. Der Schuss von Silas (42.) rutschte durch die Hertha-Mauer, Schlussmann Rune Jarstein konnte den Ball nicht mehr stoppen.

Selkes letzte Aktion bringt den Ausgleich

Ein Standard brachte Hertha BSC kurz nach der Pause den Ausgleich: Selke köpfte einen Eckball von Marvin Plattenhardt aus fünf Metern wuchtig ins Netz (56.). Für den Torschützen war es die letzte Aktion der Partie, direkt nach dem 1:1 wurde er durch Vedad Ibisevic ersetzt.

Die Gäste durften sich zunächst bei Keeper Jarstein bedanken, nicht erneut in Rückstand zu geraten: Erst parierte er im Eins-gegen-eins gegen Oleksandr Karavayev (60.), dann einen gefährlichen Freistoß von Oleksandr Andrievsky (70.), schließlich ein weiteres Mal gegen Opanasenko (78.). Erst gegen Oleksandr Svatoks sehenswerten Hackentrick war er machtlos.

Das Überraschungsteam der Europa-League-Gruppe J bleibt Östersunds BK. Die Schweden punkteten auch in ihrem dritten Spiel (2:2 gegen Atletic Bilbao). Hertha BSC belegt mit nur einem Punkt den letzten Gruppenplatz, auf den zweiten Rang fehlen bereits fünf Zähler.

Zorya Luhansk - Hertha BSC 2:1 (1:0)
1:0 Silas (42.)
1:1 Selke (56.)
2:1 Svatok (79.)
Luhansk: Lunin - Opanasenko, Pryima (22. Svatok), Hrechyshkin, Sukhotsky - Kharatin (63. Andrievsky), Silas - Karavaev, Gordiyenko, Lunyovunev (Gromov) - Iury
Berlin: Jarstein - Pekarik, Stark, Rekik, Plattenhardt - Maier, Lustenberger - Weiser, Lazaro - Selke (Ibisevic 57.), Esswein (57. Kalou)
Schiedsrichter: Liany (Israel)
Gelbe Karten: Silas, Lunev - Selke, Maier, Ibisevic
Zuschauer: 7000

chh



insgesamt 15 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Nonvaio01 19.10.2017
1. sowas von schlecht
ich bin der meinung die BL sollte keine teams mehr fuer die EL melden, es ist einfach nur noch peinlich.
Bueckstueck 19.10.2017
2. Bundesligisten: Beschämend
Wann war das noch gleich, als man sich als (mit) beste Liga wähnte? Muss lange her sein. Vermutlich im Dunstkreis des Bayern Triple. Und heute sind es nur noch die kriselnden Bayern und die (oft von den Versagern!) geschmähten Leipziger die überhaupt noch wissen wie man international bis drei zählt...
dziwoki 19.10.2017
3. what a shame
Hertha und Köln sind international eine Zumutung; besser gesagt eine Frechheit.. Sie (und andere) blamieren die BL bis auf die Knochen...... Ich bin kein Statistiker, glaube aber, dass ein BL-Duo international noch nie so schlecht nach 3 Spieltagen abgeschnitten hat... Freue mich schon auf das Loser-Duell naechste Woche im Pokal.
mr-mucki 19.10.2017
4. peinlich und zum fremdschämen
was Berlin und Köln in der EL abliefern ist einfach peinlich. das muss dem DFB und der DFL nicht egal sein. Ein einschreiten ist dringend erforderlich schließlich wird die 5 Jahreswertung davon abhängen. Vielleicht muss die DFL über eine andere Art der Geldvergabe diesen Wettbewerb attraktiv für Deutsche Mannschaften machen. den Fakt ist in der EL wird bis zum Halbfinale kein positives Finanzergebnis für deutsche, spanische, englische etc Clubs erzielt.
dziwoki 19.10.2017
5. von wegen "im Dunstkreis der Bayern"
es gab Zeiten da standen alle BL-Teilnehmer im Halbfinale des UEFA Cups (= Euro-Cup)
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.