Sieg gegen Ajax Amsterdam Manchester United gewinnt die Europa League

Der Nachfolger des FC Sevilla steht fest: Manchester United bezwingt Ajax Amsterdam und sichert sich damit den Gewinn der Europa League. Damit spielt das Team in der kommenden Saison in der Champions League.

DPA

Manchester United hat zum ersten Mal die Europa League gewonnen. Die Mannschaft von José Mourinho setzte sich in einer an Höhepunkten armen Partie 2:0 (1:0) gegen Ajax Amsterdam durch. Paul Pogba in der 18. und Henrich Mchitarjan in der 48. Minute erzielten die Tore für die Engländer.

Mourinho musste auf den verletzten Zlatan Ibrahimovic verzichten, Ajax-Trainer Peter Bosz vertraute in seiner Startelf auf den 23-jährigen Deutschen Amin Younes, Ex-HSV-Spieler Heiko Westermann nahm auf der Bank Platz.

Vor Spielbeginn wurde in der Friends Arena in Solna den Opfern des Terroranschlags von Manchester in einer Schweigeminute gedacht.

Das Spiel begann mit einem Paukenschlag: Nach einem Missverständnis zwischen Ajax-Torhüter André Onana und Joel Veltman kam Paul Pogba nach nur 24 Sekunden zu einer Schusschance aus der Distanz, verfehlte das Tor jedoch knapp.

Fotostrecke

14  Bilder
Manchesters Europa-League-Sieg: Geld schießt eben doch Tore


Danach verflachte das Spiel, beide Teams waren sichtlich um Spielkontrolle bemüht, leisteten sich aber zu viele Fehler im Spielaufbau. Das 1:0 in der 18. Minute für die Red Devils entstand kurios: Ein Einwurf für Ajax auf Höhe des eigenen Strafraums landete auf dem Kopf von Juan Mata. United schaltete schnell und über Marouane Fellaini kam der Ball zu Pogba. Dessen Schuss wurde von Davinson Sanchéz entscheidend abgefälscht und schlug hinter dem chancenlosen Onana ein.

Danach zog sich Manchester United zurück und erwartete die Angriffe der Niederländer, die im gesamten Verlauf der ersten Halbzeit keine Durchschlagskraft entwickeln konnten. Auf der anderen Seite bot sich Antonio Valencia nach schönem Solo in der 24. Minute eine weitere Chance, Onana war jedoch auf dem Posten. Danach passierte bis zur Pause in beiden Strafräumen nichts Erwähnenswertes mehr. Ajax konnte, Manchester wollte nicht.

Mchitarjan sorgt für die frühe Vorentscheidung

Die zweite Halbzeit war gerade etwas mehr als zwei Minuten alt, als Manchester auf 2:0 erhöhen konnte: Ein durch Smalling verlängerter Ball nach einer Ecke von Mata gelangte zu Henrich Mchitarjan, der bedrängt von Joel Verltman den Ball artistisch im Rückwärtsfallen ins Tor beförderte. Es war der sechste Treffer des Armeniers im Wettbewerb.

Ajax-Trainer Bosz reagierte auf das ideenarme Spiel seiner Mannschaft und brachte David Neres für Kasper Dolberg (62. Minute) und Donny van de Beek für Lasse Schöne (70. Minute). Besser wurde das Auftreten seiner Mannschaft dadurch nicht.

Entzog sich Manchester dem gefürchteten Ajax-Gegenpressing im ersten Durchgang noch durch viele hohe Bälle über das Mittelfeld der Niederländer hinweg, so lösten United in der zweiten Hälfte die wenigen kniffligen Situationen weitgehend spielerisch.

In der 87. Minute vergab Lingard nach einem Solo freistehend vor Onana noch das 3:0, Ajax blieb auch in der kompletten zweiten Hälfte ohne echte Torchance.

Die Niederländer verpassten ihren ersten europäischen Titel seit 1995, Manchester qualifizierte sich mit dem ersten Gewinn der Europa League für die Champions League der kommenden Saison.

Ajax Amsterdam-Manchester United 0:2 (0:1)
0:1 Pogba (18.)
0:2 Mchitarjan (48.)

Amsterdam: Onana - Veltman, Sanchez, de Ligt, Riedewald (82. de Jong) - Klaassen, Schöne (70. van de Beek), Ziyech - Traore, Dolberg (62. Neres), Younes
Manchester: Romero - Valencia, Smalling, Blind, Darmian - Herrera - Mata (90. Rooney), Fellaini, Pogba, Mchitarjan (74. Lingard) - Rashford (84. Martial)
Gelbe Karten: Veltman, Riedewald - Mchitarjan, Mata
Schiedsrichter: Damir Skomina (Slowenien)
Zuschauer: 48000 (ausverkauft)

mfu



insgesamt 4 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
spadoni 24.05.2017
1. Verdient gewonnen
Der von vielen Deutschen so gehasste und viel kritisierte José Mourinho hat in seinem ersten Jahr bei United 3 Titel geholt, sowie die Teilnahme an der CL!! Das ist doch was, jedenfalls besser als der FC Bayern. Und das freut mich besonders.
gibmichdiekirsche 24.05.2017
2. No wish concert ;-)
Ajax leider ohne Chance gegen ein ausgebufftes ManUnited. Leider ein ziemlich unansehnliches Finale. Um der schrecklichen Ereignisse in der Stadt willen, finde ich es gut für Manchester. Auch Mhkitaryan gönne ich seine Bude und den Titel (wieder ein Ex-Borusse, der sich im Ausland nicht durchsetzen kann, gell, liebe Bayern-Foristen?). Dass ich dem United Coach nicht das Schwarze unter den Fingernägeln gönne, ist auch kein Geheimnis. Nicht erst, seit er die abwertendsten Worte seit Franz Beckenbauer über diesen Wettbewerb gesprochen hat. Dass Mourinho sich ausgerechnet auf diese Weise nun einen CL-Platz (und womöglich auch seinen Allerwertesten) sichert, ist schon traurig. Ich hätte den Niederländern nach ihrem erfrischenden Fußball über viele Spielrunden hinweg den Titel gewünscht. Aber Fußball ist nun mal "no wish concert" (J. Klopp), also sei's drum.
sylkeheimlich 25.05.2017
3.
Zitat von spadoniDer von vielen Deutschen so gehasste und viel kritisierte José Mourinho hat in seinem ersten Jahr bei United 3 Titel geholt, sowie die Teilnahme an der CL!! Das ist doch was, jedenfalls besser als der FC Bayern. Und das freut mich besonders.
Schön, dass Sie sich für Manchester und Mourinho freuen. Was das jetzt mit den Bayern zu tun hat würde mich allerdings interessieren. Nicht, dass ich mich nicht freue, dass aber auch in jedem Artikel, der irgendwie mit Fußball zu tun hat der FCB eine Rolle spielt! Nein im Gegenteil! Der FCB ist so cool, dass man immer an ihn denken muss. Vor allem zerbrechen sich die Leute den Kopf über die Bayern, die den Club so hassen. Hassliebe? Ach und natürlich Glückwunsch nach Manchester und Chicago zum Titelgewinn!
spadoni 25.05.2017
4. gibmichdiekirsche
Von Ihrem beschriebenen erfrischenden Fussball der Niederländer war gestern absolut nichts zu sehen!! United hatte keine Mühe den Sieg nach Manchester zu tragen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.