Playoffs in der Europa League Blamable Heimniederlage gegen Glasgow Rangers – Dortmund vor dem Aus

Borussia Dortmund hat auf internationaler Bühne erneut eine enttäuschende Leistung gezeigt. In den Playoffs der Europa League verlor der Bundesligazweite gegen den Außenseiter aus Glasgow 2:4.
Die Rangers jubeln in Dortmund

Die Rangers jubeln in Dortmund

Foto: THILO SCHMUELGEN / REUTERS

In den Playoffs der Europa League werden die acht Klubs ermittelt, die neben den bereits feststehenden acht Gruppensiegern das Achtelfinale bestreiten. In diese K.-o.-Runde muss nach dem Ausscheiden in der Champions-League-Gruppenphase auch Borussia Dortmund – und steht nach einer 2:4 (0:2)-Niederlage gegen die Glasgow Rangers auch im »kleineren« Europacup vor dem Aus.

»Das ist der beste Wettbewerb, den wir jetzt haben. Natürlich wollen wir so gut abschneiden wie möglich«, hatte Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc kurz vor dem Spiel bei RTL+ gesagt.

Davon war bei seinen Spielern allerdings nicht viel zu spüren. Zwei Halbchancen spielte sich der BVB in der ersten Hälfte heraus und ließ auf der Gegenseite Chancen der Gäste aus Schottland zu. Boris Barisic zwang bereits nach zehn Minuten BVB-Torhüter mit seinem Schuss aus spitzem Winkel zu einer starken Parade.

Pfeifkonzert zur Halbzeitpause

Dann griff der Videoschiedsrichter nach einem Eckball der Rangers ein: Dan-Axel Zagadou hatte den Ball deutlich mit der Hand gespielt, James Tavernier verwandelte den fälligen Strafstoß sicher (38.). Weniger Minuten später waren die Gastgeber nach einer Ecke gegen sich wieder zu passiv, am zweiten Pfosten köpfte Alfredo Morelos ein (41.). Die Leistung ihres Teams quittierten die Dortmunder Fans mit einem gellenden Pfeifkonzert.

Und es wurde zunächst nicht besser: John Lundstram erhöhte mit einem Schuss von der Strafraumkante ins rechte Eck auf 3:0 für die Gäste (49.), bevor Jude Bellingham postwendend den alten Zwei-Tore-Abstand wieder herstellen konnte (51.). Die Rangers blieben unbeeindruckt – und trafen erneut durch Morales, dessen Schuss Zagadou ins eigene Tor lenkte (56.). Ein wenig Hoffnung fürs Rückspiel machte dem Team von Trainer Marco Rose das 2:4 durch Raphaël Guerreiro (82.).

In Glasgow muss der BVB am kommenden Donnerstag (21 Uhr) nun mit zwei Toren Unterschied gewinnen, um zumindest die Verlängerung zu erreichen.

Alle Ergebnisse und Informationen zur Europa League finden Sie in unserem Livecenter.

mfu
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.