Kuriose Europa-League-Geschichten Spektakulärer Torwartpatzer von Karius

Ein Keeper mit einem ungewollten Déjà-vu, drei Tore in vier Minuten - und englische Teenager-Power. Der erste Europa-League-Spieltag hatte einiges zu bieten.

Loris Karius
David W Cerny/REUTERS

Loris Karius


Déjà-vu für Loris Karius: Wenn man an den deutschen Keeper denkt, denkt man automatisch an seinen Aussetzer im Champions-League-Finale 2018. Damals hatte er Karim Benzema den Ball auf den Fuß geworfen - und dieser konnte zum 1:0 treffen. Nun hat Karius erneut spektakulär gepatzt: Als Torwart von Besiktas Istanbul rannte er Mitspieler Pedro Rebocho außerhalb des Strafraums um - und Angreifer Andraz Sporar von Bratislava konnte unbedrängt zur Führung einschieben. Am Ende verlor das Team aus der Türkei 2:4.

Drei Tore in vier Minuten: Für Düdelingen begann die zweite Europapokalsaison der Geschichte mit einer Achterbahnfahrt. Der Klub aus Luxemburg lag gegen Apoel Nikosia aus Zypern zunächst mit zwei Treffern vorne, dann drehte das Team von Ex-BVB-Trainer Thomas Doll die Partie auf 3:2. Doch Düdelingen kam noch einmal zurück, erzielte zunächst das 3:3 - und später sogar noch den Siegtreffer. Kurios: Das 2:1 (54.), 2:2 (56.) und das 2:3 (58.) fielen innerhalb von vier Minuten.

Nikosia-Coach Doll (Archivbild)
Jan Hetfleisch/Getty Images

Nikosia-Coach Doll (Archivbild)

Englische Teenager-Tore: Ein 17-Jähriger hat Manchester United vor einem Punktverlust gegen den kasachischen Klub Astana bewahrt. Mason Greenwood erzielte den 1:0-Siegtreffer beim Europa-League-Auftakt des englischen Klubs. Es war sein erster Treffer für United. Auch der FC Arsenal konnte sich auf einen Youngster verlassen. Bukayo Saka, 18 Jahre und 14 Tage alt, traf zum zwischenzeitlichen 2:0 gegen Eintracht Frankfurt. Er war damit der jüngste Torschütze des Klubs im Europapokal, seit Aaron Ramsey 2008 gegen Fenerbahce getroffen hatte. Ramsey war damals 17 Jahre und 300 Tage alt.

bka/sak



insgesamt 7 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
meresi 20.09.2019
1. Düdelingen
schmerzhafte Erinnerungen werden wach bei RBS wenn dieser Name fällt. Wurscht, Man U mit Dusel (hier sieht man wieder das man Talente nicht auf der Bank schmorren lassen soll) Frank'nfurter enttäuschten mich ein bisserl. Und, ach ja, kein Forum zum Spiel Gladbach gegen irgendeinen Dorfverein aus Österreich. Das schmerzt vor allem österreichische Foristen, können sie doch keinen Senf dazu absondern. Der größte Unglücksrabe: Loris Karius, er hat mein Mitgefühl, ehrlich...Unterm Strich: alles egal, wir wollen gute, spannende Spiele sehen, der Bessere möge gewinnen.
SirWolfALot 20.09.2019
2. Karius
Ehrlich gesagt, wenn ich an Karius denke, fällt mir als erstes ein, wie die Presse ihn schonungslos Bloßgestell hat und eine Hexenjagd um ihn begonnen hat. Wie unverblümt die Presse sich an einem Fehler an einem Menschen ergötzt hat.
canuni 20.09.2019
3. Ich verfolge unter anderem...
... auch die Türkische Liga und ich werde das Gefühl nicht los, dass Karius - nach dem verlorenen Champions League Finale und den Patzern - psychologische Hilfe gebraucht hätte. Da ist der Wurm drin. Das traurige ist, er hätte ein großer werden können und ich denke das weiß er auch!
sylvie.zbinden 20.09.2019
4. meresi
Tja, da kann man sehen was auch eine reine Amateurmannschaft, wie Düdelingen, manchmal bewirken kann. Und ein 1-0 Sieg bedeutet nicht unbedingt "Dusel"!!
gnarze 20.09.2019
5. Düdelingen
ist für mich schon jetzt meine absolute Lieblingsmannschaft in der EL. Und mit diesem Auswärtssieg und dieser Gruppe wäre sogar der Einzug in die Ausscheidungsrunde möglich.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.