Europameister Griechenland Triumphaler Empfang in Athen

Blau-weiße Ausgelassenheit und Jubelchöre aus Hunderttausenden von Kehlen: Die Griechen haben ihrem Europameister-Team und dessen Trainer Otto Rehhagel in Athen einen triumphalen Empfang bereitet. Rehhagel wurde zum Ehrenbürger der griechischen Hauptstadt ernannt.


Jubel in Athen: Otto Rehhagel mit dem EM-Pokal kurz nach der Ankunft am Flughafen
DPA

Jubel in Athen: Otto Rehhagel mit dem EM-Pokal kurz nach der Ankunft am Flughafen

Athen - Der Tross der griechischen Nationalmannschaft landete kurz nach 18.00 Uhr am Montagabend mit zweistündiger Verspätung auf dem Flughafen von Athen. Feuerwehrwagen sprühten mit zwei Wasserstrahlen einen Triumphbogen über das Flugzeug. Auf einem riesigen Plakat hatte die Flughafendirektion den Satz geschrieben: "Ihr habt uns zum Abheben gebracht - Danke!"

Vertreter der Regierung und Verwandte begrüßten Trainer und Spieler mit der griechischen Nationalhymne. "Wir lieben euch, weil ihr uns stolz gemacht und weil ihr den Traum wahr gemacht habt", rief der griechische Sport-Vizeminister Giorgus Orfanos den Fußball-Helden zu.

Nur im Schritttempo konnte sich der Bus mit den EM- Gewinnern anschließend einen Weg durch die Menschenmassen zum Empfang im alten Olympiastadion bahnen. Auf dem Beifahrersitz präsentierte Otto Rehhagel den Pokal. Immer wieder stoppten jubelnde Fans den Bus, indem sie sich freudetrunken auf die Straße warfen. Erst gegen 21.30 Uhr erreichten die Europameister das Stadion. Rund 500.000 Menschen mit blau-weißen Fahnen und Trikots feierten nach Polizeiangaben im und vor dem alten Olympiastadion von 1896. Ein Empfang in der ruhmreichen Sportstätte wird sonst nur Olympiasiegern zu Teil.

Mit "Otto-Rehhagel"-Sprechchören feierten die Fans, die zwischen Tausenden von griechische Fahnen auch einige deutsche Flaggen schwenkten, den erfolgreichen Trainer der Auswahl. In Anwesenheit von Ministerpräsident Costas Karamanlis ernannte Athens Bürgermeisterin Dora Bakogianni Rehhagel und die Spieler zu Ehrenbürgern der Hauptstadt. "Wir sind Europameister geworden. Das ist kein Traum. Wir haben den Pokal nach Griechenland gebracht", rief Rehhagel der Menge zu. Der mit blau-weißen Bändern verzierte EM-Pokal wurde im Stadion aufgestellt und mit einem Lorbeerkranz geschmückt.

Die Heimkehr ihrer Helden war für Millionen Griechen dann der Startschuss für eine weitere Party bis in die Morgenstunden.

© SPIEGEL ONLINE 2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.