Europas Fußballer des Jahres Bayerns Ribéry gegen Messi und Ronaldo

Kommt Europas Fußballer des Jahres aus München? Bayern-Profi Franck Ribéry hat bei der Wahl gute Chancen. Der Franzose ist einer von drei Spielern, die für die Kür nominiert wurden. Seine Konkurrenten heißen Lionel Messi und Cristiano Ronaldo.

Bayern-Profi Ribéry: Gute Chancen auf den nächsten Titel
DPA

Bayern-Profi Ribéry: Gute Chancen auf den nächsten Titel


Hamburg - Franck Ribéry vom FC Bayern München gehört für die Wahl zu Europas bestem Fußball-Spieler des Jahres zum engsten Kandidatenkreis. Der französische Superstar wurde zusammen mit dem argentinischen Weltfußballer Lionel Messi (FC Barcelona) und Real Madrids Topstürmer Cristiano Ronaldo (Portugal) nominiert.

Das teilte die Europäische Fußball-Union (Uefa) mit. Das Trio erhielt von einer Jury, die sich aus Journalisten aus allen Uefa-Mitgliedsverbänden zusammensetzt, die meisten Stimmen. Von der zuvor zehnköpfigen "Shortlist" gestrichen wurden die deutschen Nationalspieler Bastian Schweinsteiger (32 Stimmen/Platz sieben) und Thomas Müller (38/sechs) sowie der Niederländer Arjen Robben (57/vier).

Torjäger Robert Lewandowski vom unterlegenen Champions-League-Finalisten Borussia Dortmund belegte mit 80 Punkten den vierten Platz. Vorjahressieger Andrés Iniesta vom FC Barcelona schaffte es diesmal nicht unter die besten zehn Spieler.

Die Kür des Nachfolgers von Spaniens Welt- und Europameister Andres Iniesta (FC Barcelona) findet am 29. August im Rahmen der Champions-League-Gruppenauslosung statt.

Als bislang letzter Deutscher hatte Münchens heutiger Sportvorstand Matthias Sammer 1996 nach dem Gewinn des EM-Titels mit der Nationalmannschaft eine Auszeichnung als herausragender Spieler des europäischen Kontinents erhalten.

chp/sid/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.