Drei Tage nach erster Liga-Niederlage Liverpool scheitert im FA Cup an Chelsea

Englands beste Fußballmannschaft verliert plötzlich Spiele: Im Achtelfinale des FA Cups unterlag das Team von Jürgen Klopp beim FC Chelsea. Dabei trat es aber nicht in Bestbesetzung an.
Liverpools Sadio Mané im Zweikampf mit Chelseas Billy Gilmour

Liverpools Sadio Mané im Zweikampf mit Chelseas Billy Gilmour

Foto:

HANNAH MCKAY/ REUTERS

Der FC Liverpool und Teammanager Jürgen Klopp haben drei Tage nach ihrer ersten Niederlage in der Premier League auch im FA Cup verloren. Die Reds schieden im Achtelfinale 0:2 (0:1) beim FC Chelsea aus. Damit muss Liverpool weiter auf den ersten FA-Cup-Triumph seit 2006 warten.

Allerdings war der Klub nicht mit seiner besten Elf angetreten. Unter anderem stand Torwart Alisson nicht im Kader, die Stürmerstars Mohamed Salah und Roberto Firmino wurden spät eingewechselt. Ändern konnten sie an Liverpools Aus nichts. Auch Chelsea hatte nicht seine beste Mannschaft beisammen. Stürmer wie Tammy Abraham oder Christian Pulisic fehlten im Kader, Spielmacher Jorginho blieb 50 Minuten lang auf der Bank.

Nach dem 0:1 im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League sowie dem 0:3 in der Meisterschaft beim FC Watford - Liverpools erster Liganiederlage seit 422 Tagen - war es die dritte Auswärtspleite des Klubs in Serie. Zwischenzeitlich gab es daheim beim 3:2 gegen West Ham United in der Premier League einen mühsamen Sieg. Die Meisterschaft ist dem Team trotzdem kaum zu nehmen. Bei noch zehn ausbleibenden Spielen hat Liverpool 79 Punkte, Verfolger Manchester City steht bei 57 Punkten.

Für Chelsea, das zuletzt beim 0:3 gegen den FC Bayern in der Königsklasse sowie beim 2:2 gegen den AFC Bournemouth in der Liga enttäuscht hatte, trafen Willian (13. Minute) und Ross Barkley (64.).

Neben Chelsea steht auch der FC Arsenal als Viertelfinalist im FA Cup fest. Die Gunners gewannen am Montag bei Portsmouth 2:0. Am Dienstag qualifizierten sich außerdem Newcastle United durch einen Erfolg bei West Bromwich Albion sowie Sheffield United (2:1 nach Verlängerung in Reading) für die nächste Runde.

mon/sid
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.