Triumph im FA-Cup Arsenal gewinnt ersten Titel seit neun Jahren

Sieg nach Verlängerung: Der FC Arsenal hat sich im FA-Cup-Finale gegen Hull City durchgesetzt. Dabei hatten die "Gunners" bereits nach neun Minuten mit zwei Toren zurückgelegen.
Arsenals Ramsey: Torschütze für die "Gunners"

Arsenals Ramsey: Torschütze für die "Gunners"

Foto: ADRIAN DENNIS/ AFP

Hamburg - Neun Jahre ist es her, dass die Fans des FC Arsenal über einen Titel jubeln durften. Nun hat die Durststrecke für den englischen Spitzenklub ihr Ende gefunden: Arsenal gewann das Finale des FA-Cups gegen Hull City 3:2 nach Verlängerung (2:2, 1:2). James Chester (4. Minute) und Curtis Davies (9.) hatten dem Außenseiter früh eine deutliche Führung verschafft. Santi Cazorla verkürzte für die Londoner (17.), Laurent Koscielny gelang der Ausgleich (71.). In der Verlängerung erzielte Aaron Ramsey den Siegtreffer im ausverkauften Londoner Wembley Stadion (109.).

Damit gewann Arsenal erstmals seit dem 21. Mai 2005 eine Trophäe. Damals hatte die Mannschaft von Trainer Arsène Wenger den Pokal zum zehnten Mal geholt. Mit dem elften Triumph schloss Arsenal zu Rekordsieger Manchester United auf. Hull verpasste dagegen den ersten Titel in der 110-jährigen Vereinsgeschichte denkbar knapp.

"Jetzt gehen wir richtig feiern. Die ganze Nacht, morgen bei der Parade - wir werden nichts auslassen", sagte Arsenals Per Mertesacker, der wie Lukas Podolski und Mesut Özil in der Startelf stand.

Gegen den Tabellen-16. der abgelaufenen Premier-League-Spielzeit tat sich der Favorit zunächst schwer. Bereits nach 187 Sekunden schoss Chester nach einem Eckball das 1:0, wenig später lag Arsenal durch einen Treffer von Kapitän Davies sensationell 0:2 hinten. Zudem musste Kieran Gibbs für die "Gunners" per Kopf auf der Torlinie retten (13.).

Den Schock des frühen Rückstands abzuschütteln, fiel den "Gunners" sichtlich schwer. Aus dem ersten vernünftigen Angriff resultierte dann jedoch ein Freistoß, den Cazorla in den Winkel zirkelte. Nach der Pause rannte Arsenal mit dem Mut der Verzweiflung an - mit Erfolg. Koscielny traf nach einem Eckball Cazorlas zum 2:2 (71.). Hull hatte zudem bei zwei nicht gegebenen Elfmetern Glück. In der Verlängerung sicherte dann Ramsey nach starker Vorarbeit von Olivier Giroud den Sieg.

mon/sid