Staatsschutz untersucht Fans feiern Cottbus-Aufstieg mit Ku-Klux-Klan-Kapuzen

"Aufstieg des Bösen" steht auf dem Transparent, dahinter sieht man Personen mit weißen Kapuzen im Ku-Klux-Klan-Stil: Ein Foto, das nach dem Drittliga-Aufstieg in Cottbus entstanden sein soll, sorgt für Aufregung.

Nach einer ungenehmigten Versammlung von Fußballfans mit Kapuzen im Stil des Ku-Klux-Klans in Cottbus ermittelt der polizeiliche Staatsschutz. Es kursiere ein Bild im Internet, sagte eine Sprecherin des Polizeipräsidiums Süd. Darauf sind mehrere Personen zu sehen, die nach dem Spiel FC Energie Cottbus gegen SC Weiche Flensburg auf dem Marktplatz von Cottbus weiß maskiert posieren. Zudem halten sie ein Transparent in die Kamera, ein Feuer brennt im Vordergrund.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Von der Aktion hatte die Polizei erst im Anschluss erfahren. Daraufhin sei Anzeige erstattet worden, hieß es. Es werde intensiv wegen Verstoßes gegen das Versammlungsverbot ermittelt. Unklar ist, wer das Foto aufgenommen hat. Von der Szene wurde in sozialen Netzwerken nur eine Aufnahme geteilt.

Mit dem 0:0 im Rückspiel der Aufstiegsrunde hatte Energie den Aufstieg in die Drittklassigkeit nach zwei Jahren in der Regionalliga perfekt gemacht. Im Stadion der Freundschaft waren die Feierlichkeiten friedlich verlaufen.

chh/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.