England, Italien, Niederlande, Belgien Der große Remis-Abend in der Nations League

Nicht nur die deutsche Mannschaft hat diesen Fußballabend in Ungarn mit einem Unentschieden abgeschlossen. Auch in den anderen Topspielen der Nations League gab es keine Sieger.
Viel Einsatz, wenig Torgefahr bei England gegen Italien

Viel Einsatz, wenig Torgefahr bei England gegen Italien

Foto:

Jon Super / AP

England hat eine Revanche für das verlorene Finale der Fußball-Europameisterschaft gegen Italien verpasst. 335 Tage nach dem Endspiel kam das Team von Trainer Gareth Southgate am Samstag in der Nations League nicht über ein 0:0 gegen den Europameister hinaus. Vier Tage nach dem 1:1 in München gegen Deutschland und dem 0:1 zum Auftakt in Ungarn sind die Engländer in der Gruppe 3 nun Letzter mit nur zwei Punkten.

Im heimischen Wolverhampton waren die Engländer zwar über weite Strecken die bessere Mannschaft, konnten daraus aber kein Kapital schlagen. Ein Schuss von Mason Mount in der 9. Minute hatte Italiens Schlussmann Gianluigi Donnarumma mit einer Glanztat an die Latte gelenkt. Auf der Gegenseite verhinderte Keeper Aaron Ramsdale mit einer tollen Parade gegen Sandro Tonali einen Rückstand.

In Gruppe 4 vergaben die Niederlande in Rotterdam nach einem 0:2-Rückstand gegen Polen einen Sieg und mussten sich mit einem 2:2 (0:1) begnügen. Memphis Depay verschoss in der Nachspielzeit einen Handelfmeter. Ohne ihren Weltfußballer Robert Lewandowski hatten Matty Cash (18. Minuten) und Piotr Zielinski (49.) die Polen in Führung gebracht. Davy Klaassen (51.) und Denzel Dumfries (54.) sorgten für das Remis.

Die favorisierten Belgier kamen in Cardiff gegen Wales nicht über ein 1:1 (0:0) hinaus. Brennan Johnson (86.) glich für die Gastgeber die Führung der Belgier durch Youri Tielemans (51.) aus.

aha/dpa/sid
Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.