Unentschieden gegen Augsburg Schalke verliert Anschluss an Leverkusen

Chance vertan: Augsburg und Schalke haben sich unentschieden getrennt und wichtige Punkte im Kampf um die Europacup-Plätze liegen gelassen. Schalke droht die Champions League zu verpassen.

Schalke gegen Augsburg: Duell auf Augenhöhe
Getty Images

Schalke gegen Augsburg: Duell auf Augenhöhe


SPIEGEL ONLINE Fußball
Im direkten Duell um die Europacup-Plätze konnten sich weder Schalke noch Augsburg durchsetzen. Die Mannschaften trennten sich 0:0. Damit bleibt Augsburg auf Platz sechs der Bundesliga-Tabelle und einen Punkt hinter Schalke. Der Rückstand von S04 auf den Tabellenvierten Bayer Leverkusen beträgt nun acht Punkte.

Richtig zufrieden mit dem Remis konnten beide Trainer nicht sein. "Wir sind enttäuscht, dass wir nicht gewonnen haben. Wir haben ein gutes Spiel gemacht und viele Chancen gehabt. Wir haben das Spiel ganz gut kontrolliert, aber uns hat das Tor gefehlt", sagte Schalke-Coach Roberto di Matteo. Die Bilanz von Augsburgs Trainer Markus Weinzierl fiel etwas anders aus: "Ich glaube, dass wir heute mehr verdient gehabt hätten. Wir waren vor allem in der ersten Hälfte die bessere Mannschaft."

Pierre-Emile Højbjerg setzte gleich zu Beginn ein erstes Zeichen für die Hausherren und zog aus etwa 20 Metern ab, doch der Ball flog übers Ziel. Auf der Gegenseite machte es ihm Klaas-Jan Huntelaar nach und probierte sich mit einem Lupfer aus der zweiten Reihe - auch er ohne Erfolg (3. Minute). Kurz darauf verpasste Joel Matip per Kopf ganz knapp das Tor zu einer frühen Schalker Führung (10.).

Augsburg agierte in der Anfangszeit abwartend und ließ die Schalker kommen, die allerdings fanden die Lücken nach vorne nicht. Außerdem war Schalkes Coach di Matteo bereits früh zu einem Wechsel gezwungen, in der 15. Minute verletzte sich Leon Goretzka, für ihn kam Dennis Aogo.

Die beiden Mannschaften lieferten sich einen echten Schlagabtausch. Chancen ergaben sich auf beiden Seiten hauptsächlich durch Fernschüsse und zahlreiche Standards. So war auch die beste Gelegenheit für den FCA in der ersten Hälfte ein Freistoß aus etwa 17 Metern. Zunächst traf Højbjerg Christian Fuchs in der Mauer, dann schoss Raúl Bobadilla im Nachschuss links vorbei (41.).

S04 startete mit Jefferson Farfán für Fuchs in die zweite Hälfte. Das Schalker Spiel bekam etwas mehr Tempo. In der 54. Minute eroberte Tranquillo Barnetta den Ball und leitete eine Chance ein: Huntelaar kam im Strafraum an den Ball, doch sein Schuss landete in den Armen von Torwart Marwin Hitz.

Das Spiel hatte nach der Pause an Fahrt gewonnen, doch beide Mannschaften blieben zu ungenau im Abschluss und leisteten sich viele Fehler. Den Schalkern fehlten die Ideen, um zu einem Abschluss zu kommen. Augsburg versuchte sich überwiegend aus der Entfernung und hatte gute Gelegenheiten durch Standards, ein Freistoß von Bobadilla (74.) flog knapp über die Latte. Die Partie blieb torlos und damit wartet Augsburg weiter auf den ersten Sieg gegen Schalke in einem Pflichtspiel.

FC Augsburg - FC Schalke 04 0:0
FC Augsburg:
Hitz - Verhaegh, Hong, Klavan, Feulner (79. Ji) - Baier, Kohr - Bobadilla, Højbjerg (65. Baba), Werner (90. Matavz) - Caiuby
FC Schalke 04: Fährmann - Höwedes, Matip, Nastasic - Barnetta, Höger, Goretzka (15. Aogo), Meyer (84. Boateng), Fuchs (46. Farfán) - Choupo-Moting, Huntelaar
Schiedsrichter: Florian Meyer
Zuschauer: 30.660
Gelbe Karten: Hong (1), Kohr (9), Werner (8) - Höwedes (6), Matip (2), Nastasic (2)

mrr

insgesamt 4 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
der-meister! 05.04.2015
1. Zu wenig für Schalke
Zu wenig für Schalke ist dieses Unentschieden. Ein tolles Spiel gegen Real Madrid reicht nicht aus. Hoffenheim und Augsburg sind die Teams auf Augenhöhe, mit denen man sich im Pott messen muss. Auf Schalke wollte man sich den Erfolg ungeduldig erkaufen. Aber weder kann der extravagante Boateng mit seiner Klasse und Extravaganz integriert werden, noch bringen andere Zukäufe der "Marke Heldt" das, was man sich erhofft hatte (wieso eigentlich?). Und ob "Star" Trainer di Matteo für die von Jens Keller gepflegte Jugendabteilung der Richtige ist, darf bezweifelt werden. Man kann garnicht genug würdigen, was die Verantwortlichen in Gladbach zusammen mit Trainer Favre aufgebaut haben. Tragischer Weise gibt man sich auf Schalke nie die Zeit dafür. Eine wiederkehrende Enttäuschung für diese großartigen Fans, deren Geduld und Leidensfähigkeit unerschöpflich scheint.
mable 05.04.2015
2.
finde ich super geschrieben und auf den punkt gebracht Nummer 1. Ergänzend dazu kann ich nur noch sagen, dass es für Schalke wohl kein Ticket für die CL zur nächsten Saison gibt. Finde ich schade, gleichzeitig bin ich gespannt, wie sich Gladbach schlagen wird nächstes Jahr in der CL, sollten sie es wirklich packen, wonach es aussieht.
1904.pro 05.04.2015
3.
Zitat von mablefinde ich super geschrieben und auf den punkt gebracht Nummer 1. Ergänzend dazu kann ich nur noch sagen, dass es für Schalke wohl kein Ticket für die CL zur nächsten Saison gibt. Finde ich schade, gleichzeitig bin ich gespannt, wie sich Gladbach schlagen wird nächstes Jahr in der CL, sollten sie es wirklich packen, wonach es aussieht.
Find ich gut! 1000 € von jedem Mitglied fordern, um 25 Millionen jährliche Zinsen zu sparen. Das war doch die Schnappsidee von dem Wurstfabrikant, oder? http://www.spiegel.de/sport/fussball/schalke-04-clemens-toennies-regt-zahlungen-der-mitglieder-an-a-1020502.html Wieviel, sollen die Mitglieder denn bei verpasster CL berappen?
loewbaendiger 05.04.2015
4. Schalke ohne CL
Da kommen schwere Zeiten auf die Schalker zu. Teure Mannschaft ohne CL, ob Gazprom das ausgleichen kann?
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.