Primera División 16-Jähriger trifft für Barcelona, aber es reicht nur zum Remis

Er wird schon als nächstes Supertalent beim FC Barcelona gehandelt - der 16 Jahre alte Anssumane Fati. Jetzt hat er erstmals in der Liga getroffen. Und damit Geschichte geschrieben.
Glückwünsche für den Teenager Anssumane Fati

Glückwünsche für den Teenager Anssumane Fati

Foto: Vincent West REUTERS

Das erste Tor von Supertalent Anssumane Fati hat dem spanischen Fußballmeister FC Barcelona nicht zum zweiten Saisonsieg in der heimischen Liga gereicht. Der 16-Jährige erzielte kurz nach seiner Einwechslung das zwischenzeitliche 1:1 beim 2:2 (0:1) bei CA Osasuna und trug sich damit als jüngster Liga-Torschütze des katalanischen Klubs in die Geschichtsbücher ein. Mit vier Punkten aus drei Spielen ist Barcelona zunächst Fünfter.

Fati löste mit 16 Jahren und 304 Tagen Bojan Krkic ab, der 2007 wenige Wochen nach seinem 17. Geburtstag für Barcelona getroffen hatte. Zudem ist er der drittjüngste Torschütze in der Geschichte der spanischen Liga.

Erneut ohne den fünfmaligen Weltfußballer Lionel Messi und den weiterhin verletzten Luis Suárez tat sich Barcelona lange schwer und geriet früh durch Roberto Torres (7.) in Rückstand. Der zur zweiten Halbzeit eingewechselte Fati traf zum Ausgleich (51.), Arthur (64.) sorgte mit dem zweiten Jokertor für die Führung der Katalanen. Erneut Torres per Handelfmeter (81.) traf zum Endstand.

aha/sid
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.