Primera División Barça feiert Titel mit Sieg in Madrid

Barcelona jubelt in Madrid: Bei Atlético gewann der neue spanische Meister noch nach Rückstand, obwohl Lionel Messi verletzt vom Platz musste und Barça in Unterzahl spielte. Das Team peilt nun den Punkterekord von Erzrivale Real an.

Barça-Profis: 100-Punkte-Rekord noch als Ziel
AFP

Barça-Profis: 100-Punkte-Rekord noch als Ziel


Hamburg - Die Meisterschaft hatte der FC Barcelona schon vor dem Spiel sicher, nun hat das Team seinen Titelgewinn mit einem Sieg bei Atlético Madrid gekrönt. Barça drehte die Partie nach Rückstand noch und gewann 2:1 (0:0). Radamel Falcao hatte die Gastgeber mit seinem 28. Saisontor in der 51. Minute in Führung gebracht. Barcelona traf ausgerechnet zweimal, nachdem Top-Star Lionel Messi wegen einer Muskelblessur rund 20 Minuten vor dem Ende in die Kabine musste und die Gäste wegen des ausgeschöpften Wechselkontingents in Unterzahl spielen mussten. Alexis Sánchez (72. Minute) und ein Eigentor von Gabi (80.) brachten die Wende.

Das Team von Trainer Tito Vilanova hatte schon vor der Partie vorzeitig als Meister festgestanden. Ausgerechnet ein Remis von Erzrivale Real Madrid bei Espanyol Barcelona (1:1) am Samstag hatte den 22. Titel in der Primera División perfekt gemacht. "Nach einem Jahr toller Arbeit bin ich froh, diesen Titel zu feiern! Glückwunsch, Männer", schrieb Weltfußballer Messi auf seiner Facebook-Seite. Doppelt Grund zur Freude hatte Andrés Iniesta, der 29 Jahre alt wurde. "Das ist das beste Geschenk und die Auszeichnung für die Arbeit des ganzes Jahres", so der spanische Nationalspieler.

Für Barcelona wird es nach dem Scheitern in der Champions League und im Pokal der einzige Titel in dieser Saison bleiben. Trotzdem hat das Team noch ein Ziel: In den verbleibenden drei Saisonspiele will Barcelona noch den 100-Punkte-Rekord von Real Madrid aus dem Vorjahr einstellen. Dafür muss Barça gegen Valladolid, Espanyol und Málaga gewinnen.

In der Tabelle stehen die ersten drei Plätze bereits fest, hinter Barcelona werden Real und Atlético, die am Freitag das Pokalfinale bestreiten, in der kommenden Saison in der Champions League spielen. Um Rang vier kämpfen noch der FC Valencia, Real Sociedad San Sebastián und der FC Málaga.

max/sid

zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.