Spitzenduell in Spanien Tor nicht anerkannt - Barca und Valencia spielen unentschieden

Der FC Barcelona und der FC Valencia bleiben nach dem Topspiel in der Primera División ungeschlagen. Die Partie endete mit einem Remis, weil ein regulärer Treffer von Lionel Messi nicht gegeben wurde.

Lionel Messi (rechts) diskutiert mit dem Linienrichter
REUTERS

Lionel Messi (rechts) diskutiert mit dem Linienrichter


Die Bundesliga diskutiert über Sinn und Unsinn des Videobeweises. In Spanien wird das technische Hilfsmittel noch nicht genutzt. Aber im Spitzenspiel der Primera División zwischen Tabellenführer FC Barcelona und dem zweitplatzierten FC Valencia hätte durch einen Blick auf die Fernsehbilder eine Fehlentscheidung verhindert werden können.

In der 29. Minute brachte Lionel Messi Barça eigentlich 1:0 in Führung, aber Schiedsrichter Ignacio Iglesias Villanueva übersah, dass der Ball die Torlinie komplett überschritten hatte. TV-Aufnahmen zeigten klar, dass es sich um einen regulären Treffer handelte. Trotzdem ging es beim Stand von 0:0 in die Pause.

In der zweiten Hälfte ging Valencia durch Rodrigo 1:0 in Führung (60. Minute). Nach schöner Vorarbeit von Messi traf Jordi Alba zum Ausgleich (82.). Zu mehr reichte es für den Spitzenreiter nicht.

Durch das Unentschieden bleibt Barça vier Punkte vor dem Überraschungsteam aus Valencia. Die beiden Klubs aus Madrid - Atlético und Real - folgen nach Siegen am Samstag mit vier weiteren Zählern Rückstand auf den Plätzen drei und vier.

mmm/dpa



insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
renewallich 26.11.2017
1. Fairness
Was wird im Fussball nicht immer über Fairness etc. geredet und dann kommt es doch nicht zur Anwendung. Der Ball war klar hinter der Linie und der Torwart hat das sicherlich auch mitbekommen, denn das war sehr deutlich. Das wäre doch mal vorbildlich. Von den Schiedsrichtern erwarte ich gar nichts mehr. Die haben einfach nur noch Angst vor Fehlentscheidungen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.