Heynckes-Nachfolger FC Bayern dachte über Klopp nach

Jürgen Klopp soll Kandidat für die Nachfolge von Bayern-Trainer Jupp Heynckes gewesen sein. Das behauptet das damalige Aufsichtsratsmitglied Helmut Markwort. Klopp sei "ganz ernsthaft im Rennen" gewesen.

BVB-Trainer Klopp: Einst Konkurrent für Guardiola?
Getty Images

BVB-Trainer Klopp: Einst Konkurrent für Guardiola?


Es war die erfolgreichste Saison der Vereinsgeschichte. Mit dem Triple hatte sich Jupp Heynckes in der Spielzeit 2012/2013 als Trainer des FC Bayern München verabschiedet. Nachfolger wurde Josep Guardiola, der die Bayern bis heute coacht.

Doch es hätte auch anders kommen können.

Bei der Suche nach einem Heynckes-Nachfolger hat die Klubführung auch eine Verpflichtung des BVB-Trainers Jürgen Klopp erwogen. "Er war ganz ernsthaft im Rennen", sagte Helmut Markwort, Verwaltungsbeirat des Rekordmeisters, in einem Radiointerview mit WDR 2.

Als er noch im Aufsichtsrat bei Bayern München war, sei die Frage gewesen: Guardiola oder Klopp. "Und da hat mich der Uli Hoeneß angerufen und gesagt: 'Wir haben uns für Guardiola entschieden, ich rufe jetzt den Klopp an und sage ihm ab'. Also der wäre wohlgelitten gewesen", sagte Markwort vor dem DFB-Pokalhalbfinale zwischen Bayern München und Borussia Dortmund am Dienstag (20.30 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE).

Dass der scheidende BVB-Trainer noch einmal ein Thema für die Münchner werden könnte, hält Markwort nach einem möglichen Wechsel von Klopp ins Ausland langfristig für denkbar. "Irgendwann wird er vielleicht nach Deutschland zurückkommen und dann natürlich zu Bayern", sagte der 78-Jährige.

mon/dpa



insgesamt 77 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
totalmayhem 26.04.2015
1.
Was ist daran so sensationell? Klopp ist ein erfolgreicher Trainer, viel schlimmer, bzw. grob fahrlaessig waere es gewesen, wenn man ihn NICHT in die engere Auswahl einbezogen haette.
polemiak 26.04.2015
2. Nachtigall ick hör dir trapsen
Na so ein Zufall, dass diese Meldung aus dem Umfeld des FCB just vor dem Aufeinandertreffen im Pokal "durchsickert". Alle Jahre wieder. War beim Goetze-Wechsel das Selbe in Grün. Ham die Bayern Angst vorm BVB oder weswegen werfen sie mal wieder die Propaganda-Maschine an?
brazzo 26.04.2015
3.
Na wenn der Helmut da nicht mal auf einen Scherzanruf von Antenne Bayern reingefallen ist.
nighttiger 26.04.2015
4.
Zitat von totalmayhemWas ist daran so sensationell? Klopp ist ein erfolgreicher Trainer, viel schlimmer, bzw. grob fahrlaessig waere es gewesen, wenn man ihn NICHT in die engere Auswahl einbezogen haette.
Um gottes willen. Gut dass man sich damals nicht dazu entschieden hatte. Mittlerweile weiß man was mit ner 330 mio truppe in den händen von kloppo passieren kann. Duselbayern
ProbeersEinfach 26.04.2015
5.
Zitat von polemiakNa so ein Zufall, dass diese Meldung aus dem Umfeld des FCB just vor dem Aufeinandertreffen im Pokal "durchsickert". Alle Jahre wieder. War beim Goetze-Wechsel das Selbe in Grün. Ham die Bayern Angst vorm BVB oder weswegen werfen sie mal wieder die Propaganda-Maschine an?
Angst vor dem BVB? Das ist ja wohl albern.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.