Saison-Vorbereitung in den USA FC Bayern feiert Prestigeerfolg gegen Real Madrid

Im zweiten und wichtigsten Spiel auf der US-Tour besiegen die Bayern in Houston Real Madrid. Tolisso, Lewandowski und Gnabry schossen die Tore für die Münchner. Ulreich sah die Rote Karte.

Serge Gnabry und Robert Lewandowski: Torschützen gegen Real Madrid
Getty Images

Serge Gnabry und Robert Lewandowski: Torschützen gegen Real Madrid


Der FC Bayern hat auf seiner USA-Reise nach einer ansehnlichen Vorstellung einen Erfolg gegen Real Madrid gefeiert. Am 50. Jahrestag der ersten Mondlandung gewann der deutsche Fußball-Rekordmeister in Houston, dem Sitz des Flugkontrollzentrums der US-Raumfahrtbehörde Nasa, mit 3:1 (1:0). "Ich möchte beiden Mannschaften gratulieren zu einem tollen Spiel. Wir haben mutig nach vorne gespielt, den Gegner noch gepresst", sagte Trainer Niko Kovac.

Corentin Tolisso (15. Minute) sowie die zur Pause eingewechselten Robert Lewandowski (67.) und Serge Gnabry (69.) erzielten vor 60.413 Zuschauern die Treffer für die Bayern. Für Real verkürzte Rodrygo mit einem direkt verwandelten Freistoß (84.). Zuvor hatte Torwart Sven Ulreich wegen einer strittigen Notbremse gegen Rodrygo außerhalb des Strafraums die Rote Karte gesehen.

In der ersten Hälfte, in der Real-Coach Zinédine Zidane seine Topelf mit dem über 100 Millionen Euro teuren Neuzugang Eden Hazard aufbot, zeigten beide Teams zahlreiche Torschüsse (13:11 für Real). Die schönste Kombination über Coman, Müller und Alaba führte zum 1:0 von Tolisso, der im zweiten Versuch traf. Kurz vor der Pause rettete Neuer gegen Modric die Führung (45.).

Schwächere zweite Hälfte

Das Niveau sank nach der Pause durch zahlreiche Wechsel. Bayern dominierte gegen Reals Zweitbesetzung um den Ex-Frankfurter Luka Jovic, der sein Debüt bei den Königlichen gab. Torjäger Lewandowski traf aus der Drehung, Gnabry erhöhte nach Zuspiel von Leon Goretzka. Jérôme Boateng, der aus privaten Gründen am Sonntag die vorzeitige Heimreise nach München antreten sollte, stand die volle Spielzeit auf dem Platz.

Boateng, der als nicht mehr erwünschter Wechselkandidat in die Saisonvorbereitung gestartet war, wurde mit Lob in die Heimat verabschiedet. "Sportlich gesehen bin ich mit ihm sehr zufrieden, nicht nur mit dem Spiel, welches er heute abgeliefert hat", sagte Kovac. "Das war so, wie ich ihn kenne, wie wir ihn alle kennen. Großes Lob, großes Kompliment. Das hat er auch schon im Training angedeutet."

Die erste Partie im Rahmen des International Champions Cups hatten die Bayern in Los Angeles gegen den FC Arsenal mit 1:2 verloren. Vor der Heimreise nach München folgt am Mittwoch (3.00 Uhr MESZ) ein weiterer Test in Kansas City gegen den AC Mailand.

oka/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.