Ehemaliger Real-Trainer Bayern angeblich an Lopetegui interessiert

Muss Niko Kovac im Sommer wieder gehen? Laut mehreren spanischen Zeitungen haben die Bayern mit Julen Lopetegui bereits einen Kandidaten für die Nachfolge als Cheftrainer im Blick.

Julen Lopetegui als Trainer von Real Madrid
Getty Images

Julen Lopetegui als Trainer von Real Madrid


Bayern München soll Interesse an einer Verpflichtung des spanischen Trainers Julen Lopetegui haben. Das berichteten mehrere spanische Medien.

Der Sportzeitung "Mundo Deportivo" zufolge soll sich Bayern-Sportdirektor Hasan Salihamidzic bereits mit Lopetegui in Madrid getroffen haben. Dem widersprach die "Marca": Ein derartiges Treffen habe nicht stattgefunden - dennoch sei Lopetegui einer der beiden Kandidaten für die Nachfolge von Niko Kovac. Der andere ist demnach der Niederländer Erik ten Hag, der mit Ajax Amsterdam im Halbfinale der Champions League steht. Der "Bild" gegenüber dementierten die Bayern ein Treffen mit dem 53-Jährigen: "Nein, es hat kein Treffen mit Julen Lopetegui gegeben." Eine Anfrage des SPIEGEL ließ der Klub zunächst unbeantwortet.

Laut der "AS" soll sich der FC Bayern beim Nationalspieler Toni Kroos über Lopetegui erkundigt haben. Im Sommer war bekannt geworden, dass Lopetegui neuer Real-Trainer wird - obwohl er noch als spanischer Nationalcoach im Amt war. Daraufhin wurde er, kurz vor der WM in Russland, von Fernando Hierro ersetzt. Seine Zeit in Madrid verlief wenig erfolgreich. Bei einem Punkteschnitt von 1,43 Punkten absolvierte er nur auf 14 Spiele. Nach einer 1:5-Niederlage gegen den FC Barcelona trennte sich Real von dem Coach, seither ist er ohne Job.

Bei den Bayern ist Kovac seit Saisonbeginn Cheftrainer. Die Spielzeit verlief für den deutschen Rekordmeister holpriger als üblich, weshalb Kovac zwischenzeitlich in der Kritik stand. Trotz aller Probleme können die Bayern - mit vier Punkten Vorsprung auf den BVB - bereits am nächsten Spieltag die siebte Meisterschaft in Folge klarmachen. Im DFB-Pokal erreichten die Münchner das Finale. In der Champions League scheiterten sie im Achtelfinale am FC Liverpool.

mrk



insgesamt 13 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
hileute 07.05.2019
1. Wer ne hervorragende idee
ist ja nicht so daß er bei Real krachend gescheitert ist
comfortzone 07.05.2019
2. das wäre ein Kracher
völlig anders Format als Kovac, europäische Trainer-Oberliga. Niko Kovac hat diese Größe (noch) nicht - er wirkt mit Bayern etwas überfordert. Selbst wenn er mit der Mannschaft jetzt Meister wird - Bayern wäre gut beraten, den Wechsel zu vollziehen. Ich halte Pocettino (oder später einmal Xabi Alonso) auch für geeignete Kandidaten.
ziechri 07.05.2019
3. @ comfortzone
Was genau qualifiziert Alonso mehr als Kovac? Wo war Alonso nochmal bisher als Trainer tätig und dort dann auf so hohem Niveau wie sie es Kovac absprechen?
sponer59 07.05.2019
4. Kovac zu Hertha!
Hervorragend! Nico Kovac sollte sich auf seine Wurzeln besinnen und mit Hertha BSC durchstarten, am besten mit Pal Dardai als Jugendtrainer und all den hoffnungsvollen Talenten, die Dardai auf gebaut hat (Mittelstädt, Tourunariga, Meier, um nur ein paar zu nennen). Habe bei Kovac immer das Gefühl, dass er sich bei Bayern auch nicht wirklich wohl fühlt. Also: am besten proaktiv den Bayern kündigen, das hätte Stil! Und in Berlin würden sie ihn mit offenen Armen empfangen. Ha Ho He usw.
rubraton 07.05.2019
5. Lopetegui vs. Ronaldo
Das Lopetegui und Nachfolger zinedine Zidane in diesem Jahr keinen Titel holen, haben sie meines Erachtens auch mit dem Weggang von Cristiano Ronaldo zu tun. man kann Ronaldo mögen oder nicht aber wo er spielt ist Erfolg garantiert.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.