Supercup gegen Dortmund Ribéry und Rafinha fallen verletzt aus

Zwangspause für Franck Ribéry: Der Superstar des FC Bayern darf eine Woche lang nicht trainieren und fehlt damit im Supercup bei Borussia Dortmund. Auch Verteidiger Rafinha wird im ersten Pflichtspiel der Saison ausfallen.
Bayerns Mittelfeld-Star Ribéry: Patellasehnenprobleme sorgen für Pause

Bayerns Mittelfeld-Star Ribéry: Patellasehnenprobleme sorgen für Pause

Foto: Oliver Hardt/ Bongarts/Getty Images

Hamburg - Der FC Bayern muss im Supercup am Mittwoch bei Borussia Dortmund auf Franck Ribéry verzichten (18 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE; TV: ZDF und Sky). Europas Fußballer des Jahres laboriert an Patellasehnenproblemen und muss nach Vereinsangaben eine Woche mit dem Training aussetzen. Damit droht der 31-jährige Franzose auch für das Pokalspiel gegen Preußen Münster am 17. August auszufallen.

Laut der Münchner hofft Ribéry am Montag wieder ins Lauftraining einsteigen zu können. Er hatte die WM in Brasilien wegen chronischer Rückenbeschwerden verpasst, seit seiner Rückkehr ins Mannschaftstraining Mitte Juli hatte er allerdings keine Beschwerden mehr.

Pausieren muss erst einmal auch Rafinha. Der Brasilianer erlitt beim Training am Samstag einen Außenbandriss im linken Sprunggelenk und fällt vorerst verletzt aus. Dies gaben die Münchner am Sonntag bekannt.

max/dpa/sid
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.