DFB-Aus von Boateng, Hummels und Müller FC Bayern kritisiert Löw für Umgang mit Spielern

Kam der Besuch von Bundestrainer Löw in München überraschend? Das sagt zumindest der FC Bayern. Der Klub bemängelt den Umgang des DFB mit seinen ausgemusterten Nationalspielern.

Boateng und Salihamidzic (r.)
imago/MIS

Boateng und Salihamidzic (r.)


Der FC Bayern München hat Bundestrainer Joachim Löw für den Zeitpunkt der Rauswürfe von Thomas Müller, Mats Hummels und Jérôme Boateng aus der Fußballnationalmannschaft kritisiert.

Sportliche Entscheidungen kommentiere man nicht, hieß es in einer von Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge und Hasan Salihamidzic unterzeichneten Erklärung. "Allerdings halten wir den Zeitpunkt und die Umstände der Bekanntgabe dieser Entscheidung an die Spieler und an die Öffentlichkeit für fragwürdig", teilten die beiden mit.

Rummenigge und Salihamidzic gaben sich überrascht, dass Löw seine Entscheidung nicht früher traf. "Das letzte Länderspiel der deutschen Nationalmannschaft fand am 19. November 2018 statt. Dass die Spieler und die Öffentlichkeit rund dreieinhalb Monate später unmittelbar vor richtungsweisenden Spielen des FC Bayern (...) informiert wurden, irritiert uns", hieß es in der Bayern-Mitteilung.

Löw hatte am Dienstag die Ex-Weltmeister in einem persönlichen Gespräch in München darüber unterrichtet, dass er künftig nicht mehr mit ihnen in der Nationalmannschaft plane. Laut dem FC Bayern sei Löws Besuch an der Säbener Straße in München nicht angekündigt gewesen. Für die sportlichen Verdienste des Trios für die Nationalmannschaft und den deutschen Fußball habe man "größten Respekt".

Fotostrecke

20  Bilder
Hummels, Müller und Boateng: Das Ende einer DFB-Ära

Boateng hatte am Dienstag bei Facebook geschrieben, Bundestrainer Löw habe ihm, Hummels und Müller mitgeteilt, dass er als Cheftrainer der DFB-Auswahl künftig "jungen Spielern die Bühne bieten möchte". Für diesen Kurs habe er Verständnis. Der Innenverteidiger schrieb aber auch, er hätte sich "einen anderen Abschied für uns gewünscht" und sei überzeugt, weiter "auf höchstem Niveau" spielen zu können. Von Müller und Hummels hat es bisher kein Statement gegeben.

Der FC Bayern spielt am Samstag (15.30 Uhr) in der Bundesliga gegen den VfL Wolfsburg. Am Mittwoch (21 Uhr/Liveticker SPIEGEL ONLINE; TV: Sky) geht es gegen den FC Liverpool um den Einzug ins Viertelfinale der Champions League. Das Hinspiel endete 0:0.

jan/dpa



insgesamt 98 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
gnarze 06.03.2019
1. Ganz einfach
Vielleicht sollten sich Gnabry, Goretzka, Süle und Kimmich für das Testspiel und das EM-Spiel gegen die Niederlande auch mal verletzt abmelden...Meisterschaft ist wichtiger...
Münchner73 06.03.2019
2. Ich versteh Löw
Liebe Bayernführung, Daseist doch klar. Wenn Löw die drei älteren, die sich zur Zeit auch in ein Tief befinden, nicht aus der Mannschaft rausnimmt, wird ihm vorgeworfen dass nur Bayernspieler in der NM sind. Weil er mMn nicht auf Neuer, Süle, Kimmich, Goretzka, Gnabry, verzichtet. Das wären ja dann schon 8 Stammspieler, oder so :-)
doppelnass 06.03.2019
3. Reaktion
Auch wenn diese Entscheidung anders hätte fallen müssen:Man könnte allerdings auf Seiten meiner Bayern auch mal einfa h den Mund halten.
skeptikerjörg 06.03.2019
4. Genau
Zum Zeitpunkt gebe ich Salihamidzic und Rummenigge Recht, die Entscheidung hätte im letzten Sommer fallen müssen, nach der WM, spätestens aber nach der Europaliga. Was die Art und Weise angeht twittert man so was heutzutage. Extra hinfahren und persönliche Mitteilung ist old fashioned. Was den Umfang angeht: Wenn es um Alter mit Hinblick auf die EM 2020 und die WM 2022 geht, dann fehlt bei den Pensionären eindeutig Manuel Neuer, der dann 34 bzw. 36 sein wird und der nach seiner langen Verletzung nie wieder das alte Leistungsvermögen erreicht hat.
urbanism 06.03.2019
5. sie hatten die Möglichkeit
Hummels, Müller und Boateng hatten die Möglichkeit nach der desaströsen WM aufzuhören bzw. zurückzutreten. Haben Sie aber nicht gemacht, weil sie sich selbst angeblich nichts vorzuwerfen hatten und lieber an ihren Stammplätzen klebten. So ist halt der Leistungssport, entweder du merkst selbst das du nicht mehr mithalten kannst und trittst in Würde ab oder du wirst über Nacht abserviert. That´s Life!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.