Niederlage im Elfmeterschießen FC Bayern verliert Spiel gegen Tottenham und Coman durch Verletzung

Von der Startelf beim 6:1 gegen Fenerbahce blieb nur Manuel Neuer übrig - mit vielen Nachwuchskräften ging das Spiel gegen die Spurs trotz einer kleinen Aufholjagd verloren. Kingsley Coman war Pechvogel der Partie.

Kingsley Coman musste wegen einer Knieverletzung das Spielfeld verlassen
Sven Hoppe/DPA

Kingsley Coman musste wegen einer Knieverletzung das Spielfeld verlassen


Der FC Bayern München hat das Finale des Audi Cup 5:6 im Elfmeterschießen gegen den Champions-League-Finalisten Tottenham Hotspur verloren. Nach 90 Minuten hatte es 2:2 (0:1) gestanden. Die Treffer für die Spurs erzielten Erik Lamela (29. Minute) und Christian Eriksen (59.). Jan-Fiete Arp (61.) und Alphonso Davies (81.) hießen die Torschützen des FC Bayern.

Viele Unbekannte auf dem Rasen

Alexander Nollenberger, Jonas Kehl, Ryan Johannson - Bayern-Trainer Niko Kovac schickte nach dem 6:1 gegen Fenerbahce zahlreiche Spieler aufs Feld, die das Münchner Publikum in der kommenden Spielzeit wohl nur bei dramatischen Verletzungssorgen noch einmal in der heimischen Allianz-Arena sehen wird. Allein Manuel Neuer stand erneut in der Startelf, die zehn Feldspieler vor ihm kamen auf ein Durchschnittsalter von 20,5 Jahren.

Da auch Spurs-Trainer Mauricio Pocchettino zunächst seine B-Elf aufbot, blieb das Niveau der Partie überschaubar. Von den Bayern, bei denen Zugang Benjamin Pavard in der Innenverteidigung auflief, war offensiv nichts zu sehen. Die Spurs nutzten ihre einzige Chance nach knapp einer halben Stunde durch Lamela zum Führungstreffer.

2:2 nach 0:2 - Arp und Davies treffen

In der zweiten Hälfte kam durch zahlreiche Wechsel mehr Qualität ins Spiel. So erhöhte zunächst Eriksen auf 2:0, bevor der vom Hamburger SV nach München gewechselte Arp verkürzen konnte.

Der Gewinner des Abends bei den Bayern: Alphonso Davies (Mitte)
Sven Hoppe/DPA

Der Gewinner des Abends bei den Bayern: Alphonso Davies (Mitte)

Die Freude der Zuschauer über das zunehmende Spieltempo erhielt eine Viertelstunde vor Spielende einen herben Dämpfer: Nach einem Zweikampf mit Juan Foyth musste der erst wenige Minuten zuvor eingewechselte Coman wegen einer Knieverletzung das Feld wieder verlassen. "Ich hoffe, dass nicht allzu viel passiert ist", sagte Kovac nach der Partie. Auch für Foyth ging es kurz danach nicht weiter.

Boateng verschießt letzten Elfmeter

Während sich die Teams noch neu sortierten, traf der auffällige Davies. Der 18-Jährige erzielte mit einem schönen Treffer aus der Entfernung zum 2:2. So lautete auch das Ergebnis nach 90 Minuten.

Die Entscheidung fiel im Elfmeterschießen. Dort vergab Jérôme Boateng den 14. Strafstoß, nachdem zuvor bereits Eriksen für Tottenham und David Alaba für die Münchner am gegnerischen Torhüter gescheitert waren.

Bereits am Samstag steht für die Münchner das erste Pflichtspiel der Saison an. Dann treffen sie im DFL-Supercup auf Borussia Dortmund (20.30 Uhr, TV: ZDF, Stream: Dazn, Liveticker: SPIEGEL ONLINE).

mfu



insgesamt 41 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
toninotorino 01.08.2019
1.
Mannoman! Da hat Bayern aber ein klasse neues Team zusammen. Viele junge Spieler. Singh und Davies - nicht schlecht. Er erkenne Bayern München gar nicht wieder. Positiv überrascht.
gibmichdiekirsche 01.08.2019
2. Alles Gute, Monsieur Coman
Coman wünsche ich gute und schnelle Besserung. Ich wünsche mir grundsätzlich auch, dass sportliche Rivalen ihre besten Jungs aufbieten können. Egal in welchem Wettbewerb. Ob übermorgen im Supercup, danach im Pokal, in der Liga und international. Dazu kann einem der Junge persönlich nur leid tun, nachdem er bereits zwangsweise mehrere längere Auszeiten hinnehmen musste. Ich hatte mich sehr darauf gefreut, den begabten Burschen am Samstag im Westfalenstadion spielen zu sehen und hoffe noch, dass es sich nicht als so schlimm herausstellt, wie es aussah. PS: Eine Niederlage beim Elferlotto ist kein verlorenes Spiel - es entscheidet nur eine unentschiedene Partie, wenn es halt einen Sieger geben muss. In die Annalen geht so was als Remis ein.
mbu66 01.08.2019
3.
Coman wurde durch grobes Foulspiel verletzt, dass in einem Vorbereitungsspiel nichts zu suchen hat. Tottenham war eine Enttäuschung. Wenn die mit dieser Form in die Premier League starten, wird es sehr schwer für die Toffees
jujo 01.08.2019
4. ....
Was zahlt das ZDF eigentlich für die 2 Tage abendfüllendem Sommerfußball dem FCB? Die Schwimm WM war nicht interessant genug? die Trainingsspielchen aber schon, wir war denn die Quote?
ferryh 01.08.2019
5. Guter Auftritt der Nachwuchsspieler.
Vor allem Davies, Sanches und auch Arp gefielen mir ganz gut. Mit der Einwechslung der Routiniers kam noch mehr Selbstbewusstsein und man war Tottenham spielerisch überlegen (Ich weiß, es war nur ein Freundschaftsspiel). Durch Verletzungen von Gnabry und Coman zeigt sich wieder einmal nur noch deutlicher, wie sehr man noch mehr Flügelspieler braucht.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.