Niederlage in Madrid Bayern scheidet aus der Champions League aus

Was für eine Partie in Madrid: In der regulären Spielzeit hatten die Bayern den Rückstand aus dem Hinspiel ausgeglichen. Aber in der Verlängerung entschied Cristiano Ronaldo das Viertelfinale für Real - in Überzahl.

REUTERS

Der FC Bayern ist im Viertelfinale der Champions League ausgeschieden. Bei Real Madrid verloren die Münchner 2:4 (2:1;0:0) nach Verlängerung. Nach der 1:2-Niederlage im Hinspiel reichte es damit nicht zum Weiterkommen. Robert Lewandowski hatte die Gäste per Foulelfmeter in Führung gebracht (53. Minute) und Cristiano Ronaldo per Kopf ausgeglichen (76.), bevor Reals Sergio Ramos die Bayern per Eigentor in die Verlängerung rettete (78.). Dort spielten die Gäste nach Gelb-Rot gegen Arturo Vidal (85.) in Unterzahl. Ronaldo (104./109.) und Marco Asensio (115.) sorgten für einen letztlich klaren Sieg.

Bei den Bayern gab es vor dem Anpfiff Entwarnung: Die zuvor angeschlagenen Mats Hummels, Jérôme Boateng und Robert Lewandowski standen allesamt in der Startelf. In den ersten 20 Minuten zeigten die Bayern eine starke Leistung, es gab aber nur eine wirklich gefährliche Szene: Franck Ribéry brachte den Ball von links in die Mitte, aber Marcelo warf sich in den Abschluss von Thiago Alcantará aus kurzer Distanz, der Nachschuss von Arjen Robben ging per Aufsetzer über das Tor (9.).

Ab Mitte der ersten Hälfte wurde Real besser, hatte mehr Ballbesitz und kam zu zahlreichen Torchancen: Den Distanzschuss von Dani Carvajal lenkte Manuel Neuer neben das Tor (26.). Als der Keeper einen Flanke in die Mitte abwehrte, klärte Boateng den Schuss von Ramos auf der Linie (28.). Toni Kroos scheiterte gegen seinen Ex-Klub gleich dreimal: Ein Distanzschuss ging drüber (34.), ein weiterer direkt zu Neuer (45.), einen Abschluss aus 15 Metern Torentfernung aus zentraler Position wehrte Hummels ab (39.). Ronaldo scheiterte zweimal an Neuer - jeweils nach einem Konter, einmal von halbrechts (36.), einmal von halblinks (43.).

Fotostrecke

17  Bilder
Champions League: Elfmeter, Eigentor, Dreierpack

Vidal sieht Gelb-Rot

Zu Beginn der zweiten Hälfte hatte Arturo Vidal, der schon früh Gelb gesehen hatte, Glück nicht mit Gelb-Rot vom Platz zu müssen (48.). Dann wurde es turbulent: Iscos Schuss ging knapp neben das Tor (50.), auf der anderen Seite klärte Marcelo einen Abschluss von Robben auf der Linie (51.), wenig später brachte Casemiro den Niederländer im Strafraum zu Fall. Auch der Madrilene hatte Glück, nicht Gelb-Rot zu sehen. Lewandowski verwandelte den anschließenden Elfmeter sicher zur Münchner Führung (53.).

Vidal (54.) und Ribéry (57.) verpassten danach den zweiten Treffer. Real vergab die größte Gelegenheit, als Carvajal einen Konter fahrlässig verspielte. Ronaldo machte es besser: Nach einer Flanke von Casemiro köpfte der Portugiese zum Ausgleich ein (76.). Nach nur zwei Minuten lagen die Bayern aber wieder vorn: Ramos schob den Ball in einer kuriosen Szene ins eigene Tor (78.). Marcelo und der eingewechselte Lucas Vázquez vergaben Chancen zum erneuten Ausgleich (79., 83.), dann musste Vidal doch noch mit Gelb-Rot vom Platz (85.) - diesmal war die Entscheidung umstritten. Ancelotti reagierte auf den Platzverweis und nahm Torjäger Lewandowski vom Platz, Joshua Kimmich ging für Vidal in die Zentrale.

Bayern geht unter

In Überzahl war Real in der Verlängerung gefährlicher: Ronaldos Distanzschuss ging drüber, Neuer lenkte einen Versuch von Asensio stark zur Ecke. In der 104. fiel der erneute Ausgleich: Ronaldo nahm eine Flanke von Ramos im Strafraum an und schoss zum 2:2 ein. Bei der Hereingabe hatte der Portugiese allerdings deutlich im Abseits gestanden. Dann setzte sich Marcelo viel zu leicht gegen die Münchner Abwehr durch, legte quer und Ronaldo erzielte seinen dritten Treffer (109.), wieder hatte er zuvor wohl im Abseits gestanden, diesmal war es eine Zentimeterentscheidung. Spätestens Asensio sorgte mit dem Tor zum 4:2 für die Entscheidung (112.)

Die Bayern stehen damit erstmals seit 2009 nicht unter den besten vier Teams der Königsklasse. Real hat weiter die Chance, als erster Klub in der Geschichte der Champions League den Titel zu verteidigen.

Real Madrid - FC Bayern München 4:2 (1:2; 0:0) n.V.
0:1 Lewandowski (53./Foulelfmeter)
1:1 Ronaldo (76.)
1:2 Ramos (78./Eigentor)
2:2 Ronaldo (104.)
2:3 Ronaldo (109.)
2:4 Asensio (112.)
Real: Navas - Carvajal, Nacho, Ramos, Marcelo - Casemiro, Kroos (115. Kovacic), , Modric - Isco (71. Vázquez), Benzema (64. Asensio), Ronaldo
Bayern: Neuer - Lahm, Boateng, Hummels, Alaba - Vidal, Alonso (75. Müller) - Robben, Thiago, Ribéry (71. Costa) - Lewandowski (88. Kimmich)
Schiedsrichter: Viktor Kassai (Ungarn)
Gelbe Karten: Casemiro - Hummels, Alonso, Robben
Gelb-Rot: Vidal (85.)
Zuschauer: 81.000 (ausverkauft)

aev



insgesamt 128 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
alaba27 18.04.2017
1. Irgendwann muss ja mal
einer den Titel verteidigen. Dann eben Real mit dem superduper ewigen weltbesten Weltfußballer Ronaldo - notfalls auch 1m im Abseits in Überzahl.
iunixes 18.04.2017
2.
Falscher Satz im Aufmacher, nicht CR entscheidet das Spiel, sondern mal wieder ein Schiedsrichter. Drei spielentscheidende Fehlentscheidungen kann keine Mannschaft verkraften. Das kommt irgendwie zu oft vor, finde ich ...
Orthoklas 18.04.2017
3. Das übliche Bayern-Spiel
Vieles kommt mal wieder unglücklich zusammen - Kassai ist mitverantwortlich! - und vieles war wieder Dummheit, stimmts, Vidal? Irgendwie fehlt den Bayern Reife oder die nötige Abgezocktheit. So wird das nie was. Schade.
dasistdasende 18.04.2017
4. Robben mal wieder
Robben mal wieder mit einer Schwalbe. Schaut man ihn im Strafraum auch nur an liegt er schon flach. Aber die bessere Mannschaft ist dennoch weitergekommen. Gut so.
geboren1969 18.04.2017
5. Nix Duselbayern.
Der FCB wurde aus dem Turnier beschissen. Selten eine so einseitige, grottenschlechte Schiedsrichterleistung gesehen. Ich halte mi h bei Schiris normalerweise zurück. Diese Leistung war aber sehr auffällig Reallastig. Der FCB hat sich nichts vorzuwerfen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.