Bundesliga FC Bayern verlängert Vertrag mit Ausrüster

Der Ausrüster des FC Bayern München bleibt dem Deutschen Meister bis 2030 erhalten. Von der Vertragsverlängerung soll der Bundesligist finanziell enorm profitieren.
Bayern-Profis Xabi Alonso (r.), Müller: Ausrüster bleibt bis 2030

Bayern-Profis Xabi Alonso (r.), Müller: Ausrüster bleibt bis 2030

Foto: Alexander Hassenstein/ Bongarts/Getty Images

Das DFB-Pokalfinale kann der FC Bayern München nicht mehr erreichen, dafür sorgt der Deutsche Rekordmeister finanziell für weitere Erfolgsmeldungen. Wie am Dienstagabend bekannt wurde, hat der Bundesligaklub den Vertrag mit seinem Ausrüster Adidas vorzeitig um zehn Jahre bis ins Jahr 2030 verlängert. Dies bestätigte der Sportartikelhersteller.

Zuvor hatte die "Sport-Bild" über den neuen Kontrakt berichtet. Die von dem Magazin genannte Höhe von 60 Millionen Euro pro Saison von 2020 an und ein Gesamtvolumen bis 2030 von 900 Millionen Euro wurde von Adidas nicht kommentiert. "Vertragssummen werden bei Adidas grundsätzlich nicht öffentlich diskutiert", sagte ein Sprecher.

Die Zahlung an den FC Bayern wird von bislang 25 Millionen Euro pro Saison deutlich ansteigen, dem Vernehmen nach sollen die Bundesliga-Rekordzahlungen allerdings nicht in der in "Sport-Bild" genannten Höhe liegen.

Adidas ist wie die weiteren Bayern-Sponsoren Audi und Allianz mit 8,33 Prozent auch an der Bayern-AG beteiligt. Zuletzt hatte ein Vertrag des Unternehmens mit dem englischen Spitzenverein Manchester United über angeblich eine Milliarde Euro für zehn Jahre ab der kommenden Saison für Aufsehen gesorgt.

chp/dpa/sid