2. Bundesliga Ingolstadt verpasst vorzeitigen Aufstieg

Der FC Ingolstadt muss seine Aufstiegsfeier verschieben. Der Spitzenreiter verlor trotz Führung in Bochum. Eintracht Braunschweig erlitt in Nürnberg einen Rückschlag für die Bundesligarückkehr.

Ingolstadts Hübner (vorne): Aufstieg vertagt
REUTERS

Ingolstadts Hübner (vorne): Aufstieg vertagt


SPIEGEL ONLINE Fußball
Der FC Ingolstadt hat den vorzeitigen Aufstieg in die Bundesliga verpasst. Der Klub aus Bayern verlor beim VfL Bochum 1:3 (1:1). Ein Remis am kommenden Spieltag gegen RB Leipzig würde aber reichen, um erstmals in der Geschichte des Vereins in die höchste deutsche Spielklasse aufzusteigen. Lukas Hinterseer erzielte zunächst die Führung für den FCI (32. Minute). Michael Gregoritsch per Elfmeter (45.+1), Mikael Forssell (72.) und Yusuke Tasaka (82.) drehten die Partie.

Der Spitzenreiter hatte eine starke Anfangsphase, die Lukas Hinterseer mit einem kuriosen Treffer belohnte: Erst parierte VfL-Keeper Andreas Luthe einen Schuss von Stefan Lex, der Abpraller landete bei Matthew Leckie, dessen Bogenlampe schließlich Hinterseer abstauben konnte (32.).

Die Ingolstädter hatten alles unter Kontrolle, wurden aber durch einen Elfmeter für Bochum zurückgeworfen. Abwehrchef Benjamin Hübner foulte Piotr Cwielong, Gregoritsch ließ sich die Chance nicht nehmen (45.+1). In der zweiten Hälfte hatte Ingolstadt zunächst Glück, dass Marc Terrazino aus kurzer Distanz nicht traf (69.). Mikael Forssel drehte die Partie nur drei Minuten später doch noch zu Gunsten des VfL. Yusuke Tasaka erzielte den Endstand (84.).

1. FC Heidenheim - Greuther Fürth 3:0 (2:0)

Der 1. FC Heidenheim wird auch in der kommenden Saison in der 2. Liga spielen. Der Aufsteiger gewann sein Heimspiel 3:0 (2:0) gegen Greuther Fürth und knackte damit die 40-Punkte-Marke. Tim Göhlert brachte den Gastgeber in Führung (25.), Philip Heise konnte mit einem fulminanten Linksschuss noch in der ersten Hälfte erhöhen (42.).

Die Fürther hatten dem FCH nichts entgegenzusetzen, ab der 47. Minute ging es für die abstiegsgefährdete Spielvereinigung dann nur noch um Schadensbegrenzung: Robert Zulj sah die Rote Karte nach einer Notbremse, Marc Schnatterer verwandelte den Elfmeter sicher (49.). Mehr passierte nicht, die Fürther müssen auf Platz 14 und mit nur 34 Punkten weiter um den Klassenerhalt zittern.

1. FC Nürnberg - Eintracht Braunschweig 3:1 (1:0)

Der 1. FC Nürnberg hat sich auf den achten Platz verbessert. Der FCN gewann im Duell der beiden Bundesligaabsteiger gegen Eintracht Braunschweig 3:1 (1:0) und steht damit im gesicherten Mittelfeld. Die Braunschweiger haben es verpasst, die Chancen auf den Wiederaufstieg hoch zu halten.

Ken Reichel sorgte mit einem Eigentor für die Führung der Nürnberger (32.). Braunschweig, zuletzt mit fünf Siegen aus sieben Partien, ließ dann Danny Blum zu viel Raum: Er erzielte aus der Distanz den zweiten Treffer für den FCN (57.). Guido Burgstaller machte dann alles klar (67.), Emil Berggreen gelang immerhin noch den Anschlusstreffer (68.).

zaf



insgesamt 12 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
frank_w._abagnale 10.05.2015
1. Schade...
Ingolstadt gehört mit seinem wirtschaftlichen Background ebenso in Liga Eins wie Red Bull Leipzig. Beide Vereine würden der Liga gut tun.
flaggschiff 10.05.2015
2. dem
kann ich nur zustimmen. freue mich auf Ingolstadt und nächstes Jahr hoffentlich auch Leipzig. Das wertet die Bundesliga definitiv auf.
sylkeheimlich 10.05.2015
3.
Zitat von frank_w._abagnaleIngolstadt gehört mit seinem wirtschaftlichen Background ebenso in Liga Eins wie Red Bull Leipzig. Beide Vereine würden der Liga gut tun.
Das sehe ich nicht so! Union oder Lautern z. B. würden die erste Liga mMn aufwerten und nicht Retortenclubs, wie z. B. Hoffenheim, wo kaum ein Fan die Mannschaft bei Auswärtsspielen unterstützt. Von diesen Brauseclub will ich gar nicht sprechen. Aber leider wird es früher oder später wohl so kommen. Glückwunsch an Bochum!
flaggschiff 10.05.2015
4. erklären
sie mir mal bitte wieso die Anzahl der auswärtsfans die Bundesliga aufwertet?? So ein Schwachsinn. Die Liga wird durch finanzstarke Clubs aufgewertet, die langfristig auch international mithalten können. Ich freue mich auf Ingolstadt und bald auch Leipzig. sogenannte traditionsclubs die nichts bieten ausser ihren Namen und asoziale ultras können meinetwegen in der Versenkung verschwinden.
bratwurst007 10.05.2015
5.
Zitat von flaggschiffsie mir mal bitte wieso die Anzahl der auswärtsfans die Bundesliga aufwertet?? So ein Schwachsinn. Die Liga wird durch finanzstarke Clubs aufgewertet, die langfristig auch international mithalten können. Ich freue mich auf Ingolstadt und bald auch Leipzig. sogenannte traditionsclubs die nichts bieten ausser ihren Namen und asoziale ultras können meinetwegen in der Versenkung verschwinden.
Ingolstadt hat dieses Jahr wohl schon drei Mal ein volles Stadion gehabt. Allerdings ist das mit 15.000 Plätzen wohl auch recht groß, weshalb man hier nicht auf das Interesse schließen sollte...
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.