»Lasst es uns versuchen« Klopps Liverpool träumt nach Einzug ins FA-Cup-Finale vom Quadruple

Jürgen Klopp schwelgt nach dem erstmaligen Erreichen des FA-Cup-Finales in Superlativen. Der FC Liverpool träumt vom historischen Quadruple – der Weg dahin hat es aber in sich.
Liverpools Jürgen Klopp im FA-Cup-Halbfinale

Liverpools Jürgen Klopp im FA-Cup-Halbfinale

Foto: Dave Shopland / Shutterstock / IMAGO

Jürgen Klopps Analyse nach dem Spiel entwickelte sich zu einem Feuerwerk der Superlative. »Alles richtig gemacht«, »jede Sekunde zum Genießen«, schwärmte der deutsche Teammanager des FC Liverpool nach dem 3:2 (3:0) im Halbfinale des FA Cups gegen Pep Guardiolas Manchester City.

Den Ligapokal hat die Mannschaft bereits in der Vitrine, in der Premier League steht das Team einen Punkt hinter den Citizens, es wird im Halbfinale der Königsklasse gegen Villarreal favorisiert, und am 14. Mai hat es die Titelchance im FA Cup im legendären Wembley-Stadion. Theoretisch könnten die Reds als erstes englisches Team alle vier Trophäen in einer Saison abräumen. Doch um das zu schaffen, müsste Liverpool wohl alle verbleibenden elf Spiele in 39 Tagen erfolgreich gestalten.

»Der Einzug in dieses Finale macht das Quadruple noch schwieriger«, sagte Klopp nach dem FA-Cup-Halbfinale. Es sei »sehr unwahrscheinlich, dass wir alles gewinnen«, meinte er: »Aber das ist mir egal, lasst es uns versuchen, lasst uns unser Glück versuchen.«

Gegen das müde wirkende Manchester City hatte Liverpool eine beeindruckende Vorstellung abgeliefert. »Die erste Halbzeit war eine der besten, die wir je gespielt haben«, schwärmte Klopp: »Wir haben alles richtig gemacht, wir haben in den richtigen Momenten getroffen – wir waren herausragend. Ich habe jede Sekunde genossen.«

Der ehemalige Leipziger Ibrahima Konate (9.) sowie Sadio Mane (18./45.) sorgten bereits für eine Vorentscheidung. Das Aufbäumen Citys in Halbzeit zwei kam zu spät, mehr als die Anschlusstreffer von Jack Grealish (47.) und Bernardo Silva (90.+1) sprang nicht mehr heraus.

Sollte Liverpool tatsächlich den Vierfacherfolg anvisieren, kann sich das Team nicht lange ausruhen. Am Dienstag (21.00 Uhr/Sky) geht es in der Liga schon gegen das um einen Champions-League-Platz kämpfende Manchester United. Dann geht es im Drei-Tages-Rhythmus weiter mit dem Stadtderby gegen Everton und dem Königsklassenduell gegen Villarreal.

ara/sid