Liverpools Sorgen vor Duell mit Barcelona Aufholjagd ohne Topstürmer

Die Chancen aufs Weiterkommen waren gering, jetzt sind sie weiter gesunken. Liverpool muss gegen Barcelona auf Mohamed Salah und Roberto Firmino verzichten. Sie waren bislang an 63 Saisontreffern beteiligt.

Roberto Firmino (M.) und Mohamed Salah (r.)
AFP

Roberto Firmino (M.) und Mohamed Salah (r.)


Der FC Liverpool tritt im Halbfinal-Rückspiel der Champions League gegen den FC Barcelona ohne seine Topstürmer Mohamed Salah und Roberto Firmino an. Die Partie findet am Dienstag statt (21 Uhr; TV und Stream: Sky und Dazn; Liveticker SPIEGEL ONLINE), das Hinspiel hatten die Reds 0:3 verloren.

Salah habe "eine Gehirnerschütterung und darf nicht spielen", sagte Teammanager Jürgen Klopp während der Pressekonferenz an der Anfield Road. Salah fühle sich zwar okay und wollte unbedingt spielen. Ein Einsatz sei aus medizinischer Sicht aber unmöglich. Roberto Firmino wird aufgrund einer Muskelverletzung fehlen.

"Wir stehen mit dem Rücken zur Wand"

Salah, 26, war am Samstag im Premier-League-Spiel bei Newcastle United (3:2) mit United-Torwart Martin Dubravka zusammengeprallt. Er und Roberto Firmino, 27, bilden gemeinsam mit Sadio Mané Liverpools Sturmreihe. Das Duo war zusammen an 63 Saisontoren direkt beteiligt.

Als Vertreter kommen Daniel Sturridge, Divock Origi oder Xherdan Shaqiri infrage. Denkbar ist auch, dass Georginio Wijnaldum wie im Hinspiel gegen Barcelona als Mittelstürmer auftritt.

Salah und Roberto Firmino gleichwertig ersetzen kann Klopp aber nicht. Für den Trainer ist das ein Problem, seine Mannschaft braucht mindestens drei Tore gegen Barça, um zumindest die Verlängerung zu erreichen. "Wir werden es versuchen, mit allem, was wir haben", sagte er. "Es ist Fußball. Wir sind weit davon entfernt, aufgegeben zu haben. Aber wir stehen natürlich mit dem Rücken zur Wand."

mon/dpa



insgesamt 15 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
ballroom 06.05.2019
1. ... oder doch lieber die Premier League?
Die Champions League ist de facto erledigt. Barcelona wird mindestens ein Tor schiessen. Ein 5:1 für Liverpool ist nahezu ausgeschlossen. Klopp braucht Salah und Firmino in bester Verfassung am Sonntag im 'Endspiel' um die Premier League, sonst steht er wieder mit leeren Händen da.
gnarze 06.05.2019
2. Backups
Keine richtigen Backups für zwei Stürmer? Dann muss vielleicht das System umgestellt werden. Große Trainer können das. Wenn City heute gegen Leicester gewinnt, dürfte sich die Meisterschaft auch zu 95% erledigt haben.
mima84_84 06.05.2019
3.
Zitat von gnarzeKeine richtigen Backups für zwei Stürmer? Dann muss vielleicht das System umgestellt werden. Große Trainer können das. Wenn City heute gegen Leicester gewinnt, dürfte sich die Meisterschaft auch zu 95% erledigt haben.
Der Stachel sitzt aber mal noch so richtig tief. Auch wieder ein Nachweis, was für ein großer Trainer Klopp ist. Die Fans seiner Gegner neiden ihm seine Erfolge auch nach Jahren noch.
gnarze 06.05.2019
4. Nix verstaan?!?
Zitat von mima84_84Der Stachel sitzt aber mal noch so richtig tief. Auch wieder ein Nachweis, was für ein großer Trainer Klopp ist. Die Fans seiner Gegner neiden ihm seine Erfolge auch nach Jahren noch.
Was ist an meinen Ausführungen nun Neid? Das sind doch wohl eher Tatsachen. Warten wir es mal morgen ab. Und ja, ich würde mir Barca und Ajax im Finale wünschen. Weil ich denke, dass Barca Ajax von der Spielweise besser liegen würde und ich dem jungen Team den Titel gönnen würde. Hat nix mit Klopp zu tun.
payblack 06.05.2019
5. Leere Hände, volle Kassen.
Das Gefühl kennt man in Liverpool doch zur Genüge. Der kleine Arbeiterclub aus dem Norden, er hat in den letzten Jahren auch nur eine halbe Milliarde in die Mannschaft investiert. Typischer Underdog halt, aber dafür you'll never walk alone und so. Passt schon.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.