Premier-League-Start in Liverpool One-Hit-Wonder

Der FC Liverpool schlägt Norwich City souverän, erlebt aber auch eine Schrecksekunde. Der aufmüpfige Aufsteiger freut sich, dass Ex-Schalker Teemu Pukki eine beeindruckende Serie ausbaut.

Teemu Pukki (M:) hat sich seit seiner zeit auf Schalke äußerlich ziemlich verändert
Martin Rickett / DPA

Teemu Pukki (M:) hat sich seit seiner zeit auf Schalke äußerlich ziemlich verändert

Von


Szene des Spiels: Divock Origi tanzte am linken Strafraumeck mit dem Ball und schlug ihn auf Verdacht flach ins Zentrum. Grant Hanley hätte den Pass einfach wegschlagen können, doch der Norwich-Verteidiger fälschte den Ball mit dem rechten Fuß so unglücklich ab, dass er ins lange Toreck sprang. Der erste Treffer der neuen Premier-League-Saison ist ein Eigentor. Das war bezeichnend für das Spiel von Norwich.

Das Ergebnis: Der FC Liverpool hat den Auftakt zur neuen Saison 4:1 gegen Aufsteiger Norwich City gewonnen. Lesen Sie hier den Spielbericht.

Deutsch-deutsche Duelle: Wer die Aufstellung von Norwich sah, entdeckte einige bekannte Namen. Da waren Marco Stiepermann, der ehemalige Dortmunder, Tom Trybull, der ehemalige Sankt Paulianer und Teemu Pukki, der Ex-Schalker, zu sehen. Auf der Bank saßen S04-Leihgabe Ralf Fährmann, sowie das ehemalige Dortmunder Talent Moritz Leitner und Josip Drmic, der aus Gladbach kam. Trainer ist Daniel Farke, der ehemalige Coach der zweiten Mannschaft des BVB. Wer hätte gedacht, dass diese Auswahl mal gegen Champions-League-Sieger Liverpool und Jürgen Klopp spielt?

Moritz Leitner (r.) wurde gegen den amtierenden Champions-League-Sieger eingewechselt
Michael Regan / Getty Images

Moritz Leitner (r.) wurde gegen den amtierenden Champions-League-Sieger eingewechselt

Erste Hälfte: Liverpool, Vizemeister der vergangenen Saison, dominierte die erste Halbzeit wie selbstverständlich. Nach dem Eigentor von Hanley (7.) trafen Salah (19.), Virgil per Kopf nach einer Ecke (28.) und Origi (42.). Norwich hatte als Sieger der vergangenen Championship-Saison mit Kurzpassspiel geglänzt und wollte die Taktik auch gegen Liverpool auf den Rasen bringen. Das gelang bei ein paar Angriffen. Gleichzeitig verteidigte der Aufsteiger aber so schwach, dass daraus der hohe Rückstand zur Pause resultierte.

Verkabelt: Die größten Probleme in der Pause hatte aber das Schiedsrichtergespann. Haupt-Referee Michael Oliver und sein Assistent Simon Bennett hörten offenbar Störgeräusche auf ihren Funkgeräten und mussten neu verkabelt werden. Dadurch verzögerte sich der Anstoß zur zweiten Hälfte um wenige Minuten. Als Bennett dann aber mit seinem Fähnchen über den Rasen auf seine Seite lief, spendete das Publikum einen warmen Applaus.

Zweite Hälfte: Mit einer großen Doppelchance zum möglichen 5:0 legte Liverpool im zweiten Abschnitt los. Erst lenkte Norwichs Torwart Tim Krul einen Schuss von Henderson mit einer starken Reaktion noch an die Latte, kurz darauf verstolperte Roberto Firmino einen Ball kurz vor dem leeren Tor. Einen Treffer erzielten die Reds nicht mehr, dafür kam Norwich zum Ehrentreffer.

One-Hit-Wonder: Eigentlich hätten alle im Stadion wissen müssen, dass noch ein Tor fällt. Denn Ex-Schalker Pukki baute seine beeindruckende Serie aus: Zum achten Mal in Serie erzielte er mit seinem ersten Schuss in einer neuen Saison ein Tor (64.). Als Zeitarbeiter für erste Saisonspiele könnte er daraus ein Geschäftsmodell entwickeln. Aber auch sonst ist der Finne torgefährlich, in der Aufstiegssaison war er mit 29 Treffern Torschützenkönig.

Schrecksekunde: Liverpool freute sich zwar über einen souveränen Sieg zum Auftakt, trotzdem machte Trainer Klopp kurz vor der Pause ein besorgtes Gesicht. Torwart Alisson Becker verletzte sich, als er einen Abstoß schnell ausführen wollte und hielt sich den rechten Oberschenkel. Für ihn kam der erst am Montag verpflichtete Ersatzkeeper Adrián. Wie schwer Alissons Verletzung ist, war zunächst unklar.

Jürgen Klopp zur Verletzung von Alisson Becker:

REUTERS

Wie geht's weiter? Der FC Liverpool ist Tabellenführer, zumindest für eine Nacht. Am Samstag spielt Meister Manchester City gegen West Ham United.

FC Liverpool - Norwich City 4:1 (4:0)
1:0 Hanley (7., Eigentor)
2:0 Salah (19.)
3:0 Van Dijk (28.)
4:0 Origi (42.)
4:1 Pukki (64.)
FC Liverpool: Alisson (ab 39. Adrian) - Alexander-Arnold , Gomez , van Dijk , Robertson - J. Henderson , Fabinho , Wijnaldum - Salah , Roberto Firmino (ab 86. Milner) , Origi (ab 74. Mané)
Norwich City: Krul - Aarons , Godfrey , Hanley , Lewis - McLean , Trybull (ab 70. Hernandez), Buendia , Stiepermann (ab 58. Leitner), Cantwell - Pukki (ab 83. Drmic) Schiedsrichter: Michael Oliver
Gelbe Karten: - / Leitner, Buendia
Zuschauer: 53.333



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.