Auseinandersetzung in Schalker Arena Fan von Manchester City aus Koma erwacht

Der beim Champions-League-Spiel zwischen dem FC Schalke und Manchester City schwer verletzte englische Fan ist aus dem Koma erwacht. Eine Befragung ist jedoch weiterhin nicht möglich.

Schalker Arena
imago/RHR-Foto

Schalker Arena


Die Polizei Gelsenkirchen hat englische Medienberichte bestätigt, nach denen der seit zwei Wochen im Koma liegende Fan von Manchester City in einem Gelsenkirchener Krankenhaus aufgewacht sei. Der 31 Jahre alte Engländer sei auf dem Weg der Besserung, sagte eine Sprecherin der Polizei dem SPIEGEL, "eine Befragung ist derzeit aber noch nicht möglich".

Während des Achtelfinalhinspiels der Champions League zwischen dem FC Schalke und Manchester City (2:3) war es am 20. Februar in der Schalker Arena zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung gekommen. Der englische Fan wurde in einem Gerangel von einem Faustschlag getroffen, stürzte in Folge dessen auf den Boden und erlitt schwere Kopfverletzungen.

Wenige Tage später gab die Polizei bekannt, einen tatverdächtigen Schalke-Anhänger festgenommen zu haben. Der 30 Jahre alte Mann wird der Schalker Ultra-Gruppierung "Hugo" zugerechnet, die Hintergründe der Auseinandersetzung sind weiterhin nicht bekannt. Eine Mordkommission ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.

krä



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.