Bundesliga Manager Heldt erfüllt Vertrag bei Schalke 04

Er bleibt - bis zum 30. Juni 2016. Schalkes Horst Heldt hat bei einer Pressekonferenz zu seiner Zukunft Stellung bezogen. Im kommenden Sommer dürfte es beim Bundesligisten dann einen neuen Manager geben.
Schalkes Vorstand Heldt: "Ich gehe davon aus, dass es einen Wechsel geben wird"

Schalkes Vorstand Heldt: "Ich gehe davon aus, dass es einen Wechsel geben wird"

Foto: Guido Kirchner/ dpa

Horst Heldt bleibt bis zum Saisonende Manager des Fußballbundesligisten FC Schalke 04. Auf einer kurzfristig anberaumten Pressekonferenz kündigte der 45-Jährige trotz Spekulationen um einen vorzeitigen Abschied an, seinen bis zum 30. Juni 2016 laufenden Vertrag zu erfüllen.

"Ich habe hier auf Schalke einen klaren Auftrag, bin in der Verantwortung und werde diese bis zum Saisonende erfüllen", sagte Held, kündigte indirekt aber seinen Abschied zum Vertragsende an. "Man muss davon ausgehen, dass es zur neuen Saison einen neuen Manager geben wird", sagte Heldt. "Ich gehe davon aus, dass es einen Wechsel geben wird."

Zuletzt hatte es immer wieder Gerüchte über einen vorzeitigen Abgang von Heldt gegeben. Als Nachfolger ist der derzeitige Manager des Ligakonkurrenten FSV Mainz 05, Christian Heidel, im Gespräch. Wenige Tage vor dem Derby gegen Borussia Dortmund am Sonntag (15.30 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) ging es den Klub-Verantwortlichen offensichtlich darum, für Ruhe zu sorgen: "Wir werden einen Fight abliefern, der sich gewaschen hat", sagte Heldt, dessen Schalker als Tabellenvierte sechs Punkte Rückstand auf den BVB haben.

Trainer André Breitenreiter, der neben Heldt auf dem Podium saß, sagte: "Wir arbeiten eng und vertrauensvoll zusammen." Zu den kommenden schwierigen Aufgaben, die er zuvor als Bonusspiele bezeichnet hatte, erklärte er: "Wir sind in keinem Spiel chancenlos, das will ich klarstellen. Wir werden rennen und fighten - gerade auch im Derby."

chp/sid
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.