Trainerwechsel Schalke trennt sich von Baum – Stevens übernimmt

Manuel Baum ist nicht mehr Trainer von Schalke 04. Wie der Klub bestätigte, hat er den Coach freigestellt – und bereits einen Kurzzeit-Nachfolger gefunden: Huub Stevens.
Huub Stevens

Huub Stevens

Foto:

SASCHA STEINBACH/EPA-EFE/REX

Nur vier Punkte auf dem Konto und Letzter der Tabelle, am Samstag wartet Abstiegskonkurrent Bielefeld: Das ist die Lage, in der sich Fußball-Bundesligist Schalke 04 derzeit befindet. In dieser Lage hat sich der Klub nun von Trainer Manuel Baum getrennt. Das bestätigte der Tabellenletzte. Vorerst wird Huub Stevens übernehmen.

Für Stevens ist es die vierte Amtszeit als Schalke-Trainer. Zuletzt hatte er den Klub zwischen März und Juli 2019 vor dem Abstieg bewahrt. Der 67-Jährige soll das Team aber nur gegen Bielefeld und danach im Pokalspiel am Dienstag gegen den SSV Ulm betreuen. Anschließend könnte es eine Lösung mit einem im Abstiegskampf erfahrenen Trainer geben.

Folgt Funkel auf Stevens?

Im Gespräch ist Friedhelm Funkel, der zuletzt Fortuna Düsseldorf betreute. Den erfahrenen Retter soll Stevens seinem Klub empfohlen haben. »Ich wurde bisher nicht angesprochen und mache mir darüber keine Gedanken«, sagte Funkel dem sid am Freitag. Nach seinem Engagement bei Fortuna Düsseldorf hatte Funkel seine Trainerkarriere eigentlich für beendet erklärt.

Baum hatte Schalke erst Ende September mit einem Vertrag bis 2022 übernommen. Ein Aufwärtstrend ist seitdem nicht zu erkennen. Die Königsblauen sind seit saisonübergreifend 28 Bundesligaspielen sieglos.

Der bis dato letzte Erfolg gelang am 17. Januar gegen Borussia Mönchengladbach (2:0). Unter Baum gab es in zehn Partien nur vier Unentschieden, zuletzt verlor die Mannschaft am Mittwoch 0:2 gegen den SC Freiburg.

sak/sid/dpa