Fehlstart Neu-Kölner Klos verletzt Heinrich

Er wurde verpflichtet, um der Kölner Deckung Stabilität zu verleihen. Beim ersten Training in Diensten seines neuen Clubs sorgte Tomasz Klos jedoch für Aufregung. Mannschaftskollege Jörg Heinrich musste nach einer Attacke des Polen ärztlich behandelt werden.


Tomasz Klos: Misslungener Einstand beim Aufsteiger
DDP

Tomasz Klos: Misslungener Einstand beim Aufsteiger

Köln - Heinrich erlitt während des Trainings am Mittwochvormittag bei einem Zweikampf mit Klos eine Platzwunde und musste das Feld verlassen, um sich medizinisch versorgen zu lassen. Dem Einsatz des ehemaligen Nationalspielers am kommenden Sonntag im Bundesligaspiel bei Schalke 04 steht voraussichtlich aber nichts im Wege.

Sebastian Schindzielorz wird hingegen nicht spielen können. Der Zugang vom VfL Bochum zog sich während der Übungseinheit einen Mittelfußbruch zu. Nach Auskunft des Kölner Pressesprechers Rolf Dittrich wurde der 24-jährige Mittelfeldspieler von Teamarzt Peter Schäferhoff operiert. Schindzielorz wird mehrere Wochen ausfallen.

Abwehrspieler Klos, der Ende der vorigen Saison beim Ligakonkurrenten 1. FC Kaiserslautern ausgemustert worden war, hatte erst am Dienstag einen Vertrag beim Bundesliga-Aufsteiger erhalten. Köln reagierte mit dem Transfer auf die Ausfälle der Defensivspieler Mustafa Dogan (verletzt), Moses Sichone und Alexander Voigt (beide gesperrt).

Klos, der wie alle bisherigen sechs Kölner Zugänge ablösefrei gekommen ist, bestritt in den vergangenen drei Spielzeiten 51 Erstliga-Partien für den FCK und erzielte dabei fünf Tore. Der 30-Jährige spielte bislang 42 Mal für die polnische Nationalmannschaft. Ursprünglich wollte Klos zum britischen Zweitligisten Cardiff City wechseln.



© SPIEGEL ONLINE 2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.