Feindliche Übernahme Milliardär kauft Manchester United

Lange hatten sich der Vorstand und die Fans gewehrt, jetzt mussten sie klein beigeben. Der US-Milliardär Malcolm Glazer ist seit heute Mehrheitseigner beim englischen Fußball-Traditionsclub Manchester United. Das entscheidende Aktienpaket kaufte er in Irland.


Milliardär Glazer: Widerstand gebrochen
AP

Milliardär Glazer: Widerstand gebrochen

Manchester - Der 76-jährige Glazer stockte seinen Anteil am reichsten Club der Welt auf 56,9 Pozent auf. Er erwarb das bisher größte Einzelpaket der irischen Aktionäre John Magnier und JP McManus. Für die 28,7 Prozent soll Glazer über 330 Millionen Euro gezahlt haben. Die Iren haben mit dem Verkauf ihrer Aktien demnach einen Gewinn von knapp 100 Millionen Euro gemacht.

Der Vorstand des Vereins hatte sich bisher stets gegen eine Übernahme gewehrt, und auch die Fans hatten vor dem Champions-League-Viertelfinale gegen den AC Mailand Ende Februar noch mit Fackeln und Spruchbändern gegen die drohende Übernahme protestiert.

ManU-Logo: Reichster Club der Welt
AFP

ManU-Logo: Reichster Club der Welt

Die ersten Aktien von Manchester United kaufte sich Glazer im März 2003. Für neun Millionen Pfund (rund 13 Millionen Euro) kam er damals an zwei Prozent des Vereins. Ende des Jahres hatte er seinen Anteil schon auf über 14 Prozent erhöht. Seit Oktober des letzten Jahres gehörten ihm 28,2 Prozent des englischen Vereins.

Glazer ist bereits Besitzer des amerikanischen Football-Teams Tampa Bay Buccaneers.



© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.