Ehemaliger Nationalspieler Niederländer Ricksen stirbt an Nervenkrankheit ALS

Fernando Ricksen wurde nur 43 Jahre alt: Der ehemalige niederländische Nationalspieler und Profi der Glasgow Rangers ist an den Folgen der Nervenkrankheit ALS gestorben.

Ehemaliger Rangers-Profi Fernando Ricksen im Jahr 2005
REUTERS/Andrew Couldridge

Ehemaliger Rangers-Profi Fernando Ricksen im Jahr 2005


Der ehemalige niederländische Fußballnationalspieler Fernando Ricksen ist im Alter von nur 43 Jahren der Nervenkrankheit ALS erlegen. Das gab sein Ex-Klub Glasgow Rangers bekannt. Ricksen spielte zwischen 2000 und 2006 beim schottischen Rekordmeister.

"Tieftraurig teilen wir mit, dass unser ehemaliger Spieler Fernando Ricksen den Kampf gegen die Nervenkrankheit ALS an diesem Morgen verloren hat", schrieb der Klub auf Twitter über ein Foto des Rechtsverteidigers. Peter Lovenkrands, ein ehemaliger Teamkollege, beschrieb Ricksen als "echten Krieger auf dem Platz, der immer vermisst werden würde".

Im Oktober 2013 hatte Ricksen seine Erkrankung publik gemacht. Der Ex-Profi, der seine Karriere zuvor bei Fortuna Sittard beendet hatte, bestritt für die niederländische Nationalmannschaft zwölf Länderspiele.

Ricksen, der mit seiner Frau eine gemeinsame Tochter hatte, versuchte unter anderem mit einer eigenen Stiftung, auf die tödliche Krankheit aufmerksam zu machen. 2015 fand im Ibrox, dem Stadion der Rangers, ein Benefizspiel vor 41.000 Zuschauern statt. Die Begegnung brachte mehr als 360.000 Euro ein.

bam/sid



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.