SPIEGEL ONLINE

Fifa-Funktionär vor der Kamera "Wie können Sie es wagen...?"

Die Korruptionsaffäre macht manche Fifa-Funktionäre sichtlich nervös. Ein Reporter von SPIEGEL TV stellte Jim Boyce ein paar einfache Fragen. Dem Ex-Vizepräsidenten des Fußball-Weltverbands gefiel das gar nicht.

Recht dünnhäutig hat ein Offizieller des englischen Fußballverbands vor dem Fifa-Kongress in Zürich auf eine Reporterfrage reagiert. Jim Boyce, der am Freitag aus seinem Amt als Vizepräsident des Fußball-Weltverbands ausschied, gefielen die Fragen eines Reporters von SPIEGEL TV ersichtlich nicht.

Der Reporter hatte Boyce gefragt, ob dieser jemals Geld angenommen habe, also sich habe bestechen lassen. "Wie können Sie es wagen, mich so etwas zu fragen?", wetterte der Funktionär. "Wie ist Ihr Name? Ich werde Ihnen diese Frage nie vergessen." Dann drohte er dem Journalisten, man werde sich vor Gericht wiedersehen.

Der Fifa-Kongress hatte Joseph Blatter am Freitag trotz des größten Skandals der Verbandsgeschichte wiedergewählt. Der 79-jährige Schweizer erhielt im ersten Wahlgang gegen seinen einzigen Herausforderer Prinz Ali Bin Al Hussein zwar nicht die erforderliche Zwei-Drittel-Mehrheit. Da der Jordanier seine Kandidatur zurückzog, gab es jedoch keinen zweiten Wahlgang mehr.

SPIEGEL TV zeigt die Konfrontation am Sonntagabend (22.25 Uhr, RTL) in voller Länge.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.